Tegernseer Bräustüberl ./. Google

Das Tegernseer Bräustüberl sieht sich gezwungen Google zu verklagen, da Google regelmäßig falsche Angaben zu Stoß- und Wartezeiten macht.
Laut Google-Angaben ist das Bräustüberl ständig voll und die Besucher müssen mit Wartezeiten von bis zu einer Stunde und mehr rechnen – egal an welchem Tag oder zu welcher Uhrzeit.

Jeder Versuch mit Google zu einer Klärung zu kommen scheiterte. Deshalb soll nun Klage eingereicht werden. Allerdings sei die Zustellung an die Google-Zentrale in Hamburg bisher dreimal gescheitert, weil die Post den Brief dort nicht einwerfe oder abgebe. Nun muss das Landgericht München am 28. August entscheiden, ob ein Gerichtsvollzieher die Klageschrift überbringen soll.

http://www.wuv.de/digital/tegernseer_braeustueberl_geht_gegen_google_vor