Schlagwort-Archive: Wojcicki

YouTube: Hauptsache Klicks

Bloomberg berichtet, dass leitende Angestellte von YouTube ebenso wie YouTube-Chefin Wojcicki sich nicht für Probleminhalte der Plattform interessiert haben und stattdessen die Vorgehensweise immer reißerische Filme zu empfehlen gefördert haben.

“YouTube Executives Ignored Warnings, Letting Toxic Videos Run Rampant – Proposals to change recommendations and curb conspiracies were sacrificed for engagement, staff say.”
hier:
https://www.bloomberg.com/news/features/2019-04-02/youtube-executives-ignored-warnings-letting-toxic-videos-run-rampant?srnd=technology-vp

German Angst Part 1

At the end of October 2018, YouTube chief Susan Wojcicki predicted that the planned EU Copyright Directive would be a disaster for YouTubers if it were adopted.
„This legislation poses a threat to both your livelihood and your ability to share your voice with the world. And, if implemented as proposed, Article 13 threatens hundreds of thousands of jobs, European creators, businesses, artists and everyone they employ.“

In Germany, this scenario was apparently taken very seriously. Many German YouTubers produced protest videos.

Since the directive affects all EU countries, however, we thought it would be instructive to compare the reaction in Germany to those of its fellow EU member states.
We have investigated what can be found in our 8 EU neighbours on protest videos against the EU directive. For this reason, the 20 YouTube channels with the most subscribers of countries neighboring Germany were analyzed for the keywords “saveyourinternet” and “Article 13” (each in the national language).

The result is clear: in the end, only 3.75% of the main YouTube channels in our neighbouring countries are opposed to the reform. German Angst Part 1 weiterlesen

„German Angst“ – Part 1

Ende Oktober 2018 hat YouTube Chefin Susan Wojcicki für den Fall, dass die geplante EU-Urheberrechtsrichtline verabschiedet wird, den Untergang vorhergesagt:
“This legislation poses a threat to both your livelihood and your ability to share your voice with the world. And, if implemented as proposed, Article 13 threatens hundreds of thousands of jobs, European creators, businesses, artists and everyone they employ.”

In Deutschland wurde dieses Szenario offenbar sehr ernst genommen. Viele deutsche YouTuber produzierten Protestvideos, schließlich sind Jobs und vieles mehr gefährdet.

Da die Richtlinie aber alle Länder der EU betrifft, haben wir einmal untersucht, was in unseren EU-Nachbarländern in Sachen Protestvideos gegen die EU Richtlinie passiert ist.

Folgt man Wojcickis Argumentation der gefährdeten Jobs, dann hätten die größten YouTube-Kanäle am meisten zu verlieren. Deshalb wurden je EU-Staat die 20 YouTube Kanäle mit den meisten Abonnenten auf die Schlagworte saveyourinternet und Artikel 13 (jeweils in der Landessprache) hin analysiert.

Das Ergebnis ist eindeutig: Letztendlich sprechen sich nur 3,75 % der wichtigsten YouTube-Kanäle in unseren Nachbarländern gegen die Reform aus.

„German Angst“ – Part 1 weiterlesen

Hard times for selling masks

January 2019: The group Anonymous has now joined the ranks of opposition to the new EU Copyright Directive. Their emblem is the Guy Fawkes mask known from the graphic novel and film  “V for Vendetta”.
The mask plays on the story of the failed attempt of the English officer Guy Fawkes and his co-conspirators to blow up the House of Lords in 1605.

Screenshot from the StopACTA2.org website

The group declared that 19 January 2019 would be a new day of protest with demonstrations across Europe. Eight were announced for Poland and 15 more for additional EU states, including two in Germany and one in Oslo, Norway – a non-EU country. Hard times for selling masks weiterlesen

Schlechte Zeiten für Maskenverkäufer

Januar 2019: Nun ist ein Kollektiv mit dem Namen Anonymous auf den Protestzug gegen die EU Richtlinie zum Urheberrecht aufgesprungen. Markenzeichen dieser Bewegung ist die Guy Fawkes Maske, bekannt aus dem Film „V wie Vendetta“.
Sie erinnert an den englischen Offizier Guy Fawkes, der im Jahre 1605 das englische Parlament in die Luft sprengen wollte und scheiterte.

Screenshot der StopACTA2.org Webseite

Der 19. Januar 2019 sollte der neue Day of Action werden, mit mehreren Demonstrationen in Europa. Acht Demonstrationen sollten in Polen stattfinden, 15 in diversen Ländern der EU, davon 2 in Deutschland und eine in Oslo, Norwegen, ein Nicht-EU Land. Schlechte Zeiten für Maskenverkäufer weiterlesen

YouTubes neue Medienordnung

Die Streamingplattform instrumentalisiert ihre Community für den Kampf ums Urheberrecht in Europa. Dabei schreckt sie auch vor Falschinformationen nicht zurück.

Mit der Veröffentlichung eines offenen Briefes und eines an die YouTube Community adressierten Videos tritt der Kampf um die Reformierung des europäischen Urheberrechts in eine neue Phase der Auseinandersetzung. Am 22.10.2018 schrieb die YouTube Geschäftsführerin Susan Wojcicki in Ihrem Blog einen Aufruf an die sogenannten „Creators“, die Betreiber erfolgreicher YouTube Kanäle, dass die Umsetzung des Artikel 13 die Schließung zahlloser kleinerer Kanäle, sowie die Filterung wichtiger Inhalte zur Folge haben würde. YouTubes neue Medienordnung weiterlesen

YouTube’s new media order

The streaming platform is exploiting its community for its own ends in the controversy over copyright in Europe and hasn’t shied away from misrepresenting the truth.

The controversy surrounding European copyright reform has entered a new phase following the release of an open letter and a video addressed to the YouTube community. On 22 October 2018, YouTube CEO Susan Wojcicki addressed the operators of successful YouTube channels (“creators”) in a blog post and warned them that the implementation of Article 13 would result in numerous smaller channels being shut down and in important content becoming unavailable to viewers in Europe. YouTube’s new media order weiterlesen

Fake News vom YouTube CEO

Der Vermarkter fremder Inhalte, YouTube, hat seine Chefin Susan Wojcicki nun gegen Artikel 13 der Urheberrechtsrichtlinie ins Rennen geschickt. Sie fordert die Anbieter von Videoinhalten auf der Google-Plattform auf, gegen Artikel 13 zu protestieren.
Leider ist die Argumentation etwas einseitig ausgefallen, wie selbst der netzaffine Nachrichtendienst heise feststellt: „Bei aller berechtigten Kritik an den EU-Plänen erwähnt Wojicki nicht, dass es für einen großen Teil des Problems noch eine weitere mögliche Lösung gibt: Youtube könnte sich mit den Inhalteanbietern auf ein Lizenzmodell für die Verwertung von Musik oder Filmschnipseln durch User einigen.“

Analog der begrifflichen Klärung des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages handelt es sich bei dem Aufruf von Frau Wojcicki um Fake News. Fake News vom YouTube CEO weiterlesen