Schlagwort-Archive: Social Media

OLG München zum (Haus-)Recht von Social-Media-Plattformen

In einem Verfahren um Beiträge und ein Profil bei Facebook hat das OLG München u.a. entschieden:
„Im Hinblick auf die fundamentale Bedeutung, die der Meinungsfreiheit nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts für die menschliche Person und die demokratische Ordnung zukommt, kann dem Betreiber einer dem allgemeinen Informations- und Meinungsaustausch dienenden Social-Media-Plattform kein nur eingeschränkt überprüfbarer Beurteilungsspielraum („virtuelles Hausrecht“) zugebilligt werden, ob eine von einem Nutzer auf der Plattform eingestellte Äußerung entfernt werden darf oder nicht. Dem Plattformbetreiber bleibt es aber unbenommen, ein Forum zu eröffnen, das nach seiner Zweckbestimmung der Erörterung bestimmter Themen vorbehalten ist.
[OLG München, 07.01.2020, 18 U 1491/19 Pre]

https://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20200068

USA: Nothebel Markenrecht?

Das hawaiianische Unternehmen „42 Ventures“ hat verschiedene US-Wortmarken für Piraterieangebote erworben, darunter YTS, Popcorn Time oder Terrarium.
Mit den Marken in der Hand ist es 42 Ventures gelungen, einige mit Piraterie in Verbindung stehende Social Media-Kanäle zu schließen.

Anscheinend reagieren Social Media-Anbieter schneller bei Markenverstößen – Urheberrechtsverletzungen werden hingegen eher geduldet.
https://torrentfreak.com/company-registers-yts-and-popcorn-time-trademarks-to-promote-legal-streaming-200407/

Umfrage: Werbung von Inhalt nur schwer zu unterscheiden

Eine Umfrage von Bitcom hat ergeben, dass viele Social-Media-Nutzer Schwierigkeiten haben, zwischen Werbung und inhaltlichen Beiträgen zu unterscheiden. So sagt knapp jeder zweite Nutzer (48 Prozent), dass er Werbung von Inhalt nur schwer unterscheiden kann. Unter den jüngeren Nutzern im Alter von 14 bis 29 Jahren sind es sogar 56 Prozent, unter den 50- bis 64-Jährigen und bei der Generation 65 Plus dagegen nur jeweils 40 Prozent.

https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Jeder-zweite-Social-Media-Nutzer-kann-Werbung-von-Inhalt-nur-schwer-unterscheiden.html