Schlagwort-Archive: Leaseweb

Beyond Cloudflare: Data centres for pirated copies – The hall of shame

In February, this blog showed the importance of Cloudflare for Internet piracy.
This analysis was based on the top 5,000 of the still existing copyright infringing pages of the Google Transparency Report. These include more than 2.9 billion reports on deletions from the Google search index; they account for 79% of all reported URLs.
The 1,355 domains that are parked with companies such as Team Internet, Sedo or GoDaddy have to be subtracted from the 5,000 domains. Although these domains still exist, they are currently not used for copyright infringements.

This leaves 3,645 domains. Of these 3,645 copyright-infringing sites, 41.9% run via Cloudflare. For their part, they are responsible for 44.7% of the copyright infringements reported to Google.
But where are the other 58.1% of the pages or 55.3% of the infringing files? This will be examined in more detail below. Beyond Cloudflare: Data centres for pirated copies – The hall of shame weiterlesen

Jenseits von Cloudflare: Datacenter für Raubkopien – The hall of shame

Im Februar hat dieser Blog die Bedeutung von Cloudflare für die Internetpiraterie dargestellt.

Basis waren die TOP 5.000 der noch existierenden urheberrechtsverletzenden Seiten des Google-Transparency-Reports. Diese beinhalten mehr als 2,9 Mrd. Meldungen zur Löschung aus dem Google-Suchindex, welche wiederum 79% aller gemeldeten URLs ausmachten.
Von diesen 5.000 Domains wurden diejenigen abgezogen, die bei Firmen wie Team Internet, Sedo oder GoDaddy geparkt sind. Diese Domains existieren zwar noch, werden aber aktuell nicht für Urheberrechtsverletzungen genutzt.

Es verblieben noch 3.645 Domains. Von diesen 3.645 rechtsverletzenden Seiten liefen 41,9 % über Cloudflare. Sie sind ihrerseits für 44,7 % der bei Google gemeldeten Urheberrechtsverletzungen verantwortlich.
Wo aber liegen die anderen 58,1 % der Seiten oder 55,3 % der rechtsverletzenden Dateien? Dies wird nachfolgend genauer untersucht.

Jenseits von Cloudflare: Datacenter für Raubkopien – The hall of shame weiterlesen

USA: Sport meldet ausländische Pirateriebedrohungen

Die US Sports Coalition, zu der prominente Ligen wie die NBA, NFL und MLB gehören, hat ihre Besorgnis über die Sportpiraterie der US-Regierung mitgeteilt.
Die Koalition benennt in ihrem Bericht für den jährlichen USTR „Special 301 Review“ verschiedene Bedrohungen im Ausland, darunter viele Streaming-Dienste und das niederländische Hosting-Unternehmen Leaseweb. Auch der saudi-arabische Service „beoutQ“ wird erwähnt.

https://torrentfreak.com/major-us-sports-leagues-identify-foreign-pirate-streaming-threats-190211/

Niederlande: Uni forscht an anonymen Torrents

Die Delft University of Technology arbeitet an einem anonymen Torrent-Client (Tribler). Um diesen besser entwickeln zu können, hat Professor Johan Pouwelse, Leiter und Gründer des Tribler-Projekts, 14,4 Petabyte Internet-Bandbreite bei Leaseweb, einem piraterienahen ISP, eingekauft.
https://torrentfreak.com/university-buys-14-4-petabyte-bandwidth-to-boost-anonymous-torrent-client-190131/

Studie zu Pirateriehostern und deren Datacentern

Britische Forscher haben in 2017 die „symbiotische Beziehung“ von Piraterieportalen und Hostern untersucht. 33 Hoster für drei in Großbritannien wichtigen Piraterieportalseiten wurden untersucht. Dabei zeigte sich, dass 15 der Hoster mit insgesamt 58% der Videos bei nur zwei Datacentern/Rechenzentren lagen, nämlich auf Servern von M247 in Rumänien und von Cogent/LeaseWeb in den Niederlanden.

Die Untersuchung zu den Löschzeiten ist aufgrund methodischer Gegebenheiten nur bezüglich einer Monatsfrist aussagekräftig:
• Openload.co, Estream.to und Streamin.to haben 25 % der gemeldeten Rechtsverletzungen nicht binnen eines Monats entfernt.
• Bei Vidzi.tv und TheVideo.me wurden sogar 70 % der gemeldeten Videos nicht binnen eines Monats gelöscht.

Darüber hinaus entwickeln die Forscher verschiedene Methodiken, um weitere Zusammenhänge der Angebote zu ermitteln.

https://qmro.qmul.ac.uk/xmlui/handle/123456789/36524

Ergänzung:
Auffallend ist, dass auch bei dieser Studie festgestellt werden muss, dass die wichtigsten Datacenter/Rechenzentren für die Verbreitung illegaler Inhalte Mitglied bei eco, dem Verband der Internetwirtschaft sind.

Vgl.:
http://webschauder.de/eco-internetverband-auch-fuer-piraterie-dienstleister/

http://webschauder.de/spielfilme-2014-wieder-dominiert-illegal-50-des-angebots-ueber-eco-mitglieder/

Eco, Internetverband auch für Piraterie Dienstleister

Eco, nach eigenen Angaben der größte europäische Verband für die Internetwirtschaft, kämpft vehement gegen jegliche rechtliche Verantwortung der Internetprovider. Wer in die Mitgliederliste schaut, weiß wieso. Zu den eco-Mitgliedern gehören die wichtigsten Dienstleister der Piraterie:

  • Cloudflare (auch crimeflare genannt), USA: Content Delivery Network über welches beispielsweise 9 der Top 10 Portale für Sharehoster laufen.
  • Cyando, Schweiz: Betreiber des wohl wichtigsten Sharehostingangebots Uploaded, leistet laut Landgericht München Beihilfe bei Urheberrechtsverletzungen.
  • Dancom, Belize: Content-Delivers Network / Hoster für das wichtigste Videohosterportal bs.to.
  • OVH, Frankreich: Hier liegen drei der 10 wichtigsten Sharehoster, nämlich Zippyshare.com, filer.net und megacache.net.
  • Voxility, Rumänien: Hoster für den wichtigsten Videohoster streamcloud.eu.
  • M247, Großbritannien: Über aus breites Angebot mit Top 5 Sharehosterportal movie-blog.org, Top 10 Videohostern thevideo.me und openload.co sowie PromptFile.com und VidBull.com.
  • Leaseweb, Niederlande: Hoster für den Top 5 Videohoster shared.sx.

Dazu kommen weitere Mitglieder die piraterienahen Hostern Speicherplatz und Internetanbindung ermöglichen, zum Beispiel:

  • Akami mit cyberlocker.ch und UltraMegabit.com.
  • Hetzner GmbH mit fileshark.pl.
  • Link11 mit easybytez.com.
  • Nforce mit uploadable.ch und FileParadox.in.
  • Plusserver mit Uploadbaz.com.
  • Serverius mit OzOfiles.com.

Eco, an association with quite a few piracy providers

Eco, the largest Internet industry association in Europe, stands for free Internet and liability exemptions for Internet providers. Why?
All you have to do is take a look into their membership list and you will find a great deal of acquaintances who distribute pirated movies to customers in Germany and other markets:

  • Cloudflare (also called crimeflare), USA: Content delivery network which is used by 9 out of the top 10 portals for file-hosters.
  • Cyando, Switzerland: Owner of the most important filehoster Uploaded. According to the regional Court of Munich, Uploaded is aiding and abetting copyright infringers.
  • Dancom, Belize: Content delivery network / data center for the most important portal for videohosting (bs.to).
  • OVH, France: Data center for 3 of the 10 most important filehosters (zippyshare.com, filer.net and megacache.net).
  • Voxility, Romania: Data center for the most important videohoster streamcloud.eu.
  • M247, UK: Data center for movie-blog.org, a top 5 filehoster portal and thevideo.me a top 10 videohoster and other videohosters such as openload.co, promptfile.com and vidbull.com.
  • Leaseweb, Netherland: Data center for the top 5 videohoster shared.sx.

Additionally there are other members, who offer dataspace and Internet connection for hosters with thousands of copyright infringing movies, e.g.:

  • Akami with cyberlocker.ch and ultramegabit.com.
  • Hetzner with fileshark.pl.
  • Link11 with easybytez.com.
  • Nforce with uploadable.ch and fileparadox.in.
  • Plusserver with uploadbaz.com.
  • Serverius with OzOfiles.com.