Philippinen: Manga-Pirat verhaftet

Der mutmaßliche ehemalige Betreiber von Mangamura, einer Piraterieseite, die der japanischen Mangabranche geschätzte 2,9 Milliarden Dollar Schaden zufügte, wurde in Manilla festgenommen.
Auch wenn die Seite nur wenige Tage nach der Ankündigung der Web-Sperre abgeschaltet wurde, haben die Behörden weiterhin gegen den Betreiber ermittelt.
Nach einer Mitteilung des Bureau of Immigration verhaftete man am Sonntag den japanisch-deutsch-israelischen 28-jährigen Romi Hoshinko (alias Zakay/Sakay Romi) am Ninoy Aquino International Airport. Er soll Mangamura zwischen Januar 2016 und April 2018 betrieben haben.
Die japanische Botschaft koordiniert mit der israelischen und deutschen Botschaft die Auslieferung des Flüchtigen nach Japan. In der Zwischenzeit wird Hoshino in einer Haftanstalt in Taguig City festgehalten.
https://torrentfreak.com/alleged-mastermind-of-giant-pirate-manga-site-arrested-in-manilla-190710/