Kinder-Sexpuppen bei Amazon

Futurezone berichtet über erneute Verkäufe von Kindersexpuppen über Amazon. Das Unternehmen verweist auf futurezone-Nachfrage auf ein Verbot in den eigenen Verkaufsrichtlinien.
„Die fraglichen Produkte sind nicht mehr erhältlich“, teilte eine Amazon-Sprecherin mit.
Allerdings gibt es weiterhin viele derartige Einträge. Die Frage, inwiefern solche Produkte es überhaupt auf die Plattform schaffen – und dort offenbar über Tage und Wochen unentdeckt bleiben, blieb unbeantwortet.

https://futurezone.at/digital-life/kindersexpuppen-auf-amazon-sorgen-fuer-entsetzen/400759206