Kein Online-Banking wegen Sicherheitsbedenken – 2% hatten finanzielle Schäden

Eine aktuelle Befragung im Auftrage der Initiative D21 zum Online-Banking zeigt:

  • Sicherheitsvorbehalte sind die größten Barrieren für die Nutzung von Online-Banking. 76 Prozent der Online-Banking-Ablehner verweisen auf Angst vor Betrug.
  • 55 Prozent derjenigen, die einer Online-Banking-Nutzung ablehnend gegenüberstehen, geben an, dass nichts sie zu einer Nutzung bewegen kann. Für die übrigen 45 Prozent aktueller Ablehner wäre der am häufigsten genannte Grund für eine künftige Nutzung die Entwicklung ganz neuer Sicherheitsverfahren.
  • Knapp zwei Prozent der Befragten geben an, beim Online-Banking schon einmal einen finanziellen Schaden erlitten zu haben. Immerhin 17 Prozent der Befragten können von finanziellen Schadensfällen in ihrem Umfeld im Zusammenhang mit Online – Banking berichten.

www.initiatived21.de/wp-content/uploads/2014/06/d21_fiducia_studie_onlinebanking_2014.pdf