Hamburger Datenschützer erlassen Anordnung gegenüber Google

Da Google nach Auffassung der Hamburger Datenschutzbehörde weit über das zulässige Maß hinaus Nutzerprofile erstellt und in die Privatsphäre der Google-Nutzer eingreift, hat der Hamburgische Beauftrage für Datenschutz und Informationsfreiheit in der vergangenen Woche gegenüber der Google Inc. zur Beseitigung von Verstößen gegen das Telemediengesetz und das Bundesdatenschutzgesetz eine Verwaltungsanordnung erlassen.

„Bei der wesentlichen Frage der Zusammenführung der Nutzerdaten war Google jedoch nicht bereit, die rechtlich erforderlichen Maßnahmen einzuhalten und substantielle Verbesserungen zugunsten der Nutzerkontrolle umzusetzen. Insoweit wird Google nun per Anordnung dazu verpflichtet“, so Johannes Caspar, der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit.

www.datenschutz-hamburg.de/news/detail/article/wesentliche-aenderungen-bei-der-datenverarbeitung-von-google-notwendig-datenschutzaufsicht-erlaess.html