Frankreich: 5 Millionen Ermahnungen

Seit Einführung des Hadopi-Gesetzes in 2010 wurden in Frankreich über 5 Millionen Personen verwarnt, die Raubkopien in P2P-Netze verbreitet hatten.

Im Berichtszeitraum des ersten Halbjahres 2015 wurden 969.380 erste Warnungen (Vorjahrzeitraum 740.991) und 79.567 zweite Verwarnungen (75.000) an Wiederholungstäter versendet. In 569 Fällen wurden Personen (Anschlussinhaber) zum dritten Mal erwischt, davon wurden 169 Fälle dem Staatsanwalt übergeben (Vorjahreszeitraum 46 von 387). 

Auch wenn im Juni mit 231.000 Verwarnungen der absolute Höchststand an versendeten Verwarnungen zu verzeichnen war, geben die Zahlen keinen Überblick über die Nutzung oder die Entwicklung der Nutzung von Tauschbörsen durch Franzosen. Insgesamt sollen die Rechteinhaber 37 Mio. Beschwerden vorgelegt haben. Da aber keineswegs alle Rechteinhaber ständig nach allen geschützten Titeln in allen Tauschbörsen suchen lassen, dürfte auch dies nur einen Teil der tatsächlichen Nutzung darstellen.

www.hadopi.fr/actualites/actualites/reponse-graduee-activite-du-premier-semestre-2015

www.hadopi.fr/sites/default/files/ChiffresRGjuin15.pdf

www.nextinpact.com/news/95857-hadopi-riposte-graduee-se-pique-au-dopage.htm