Erfolgreiche internationale Polizeioperation gegen illegales IPTV

In Zusammenarbeit mit Europol haben Polizeikräfte in Spanien, Großbritannien und Dänemark die wohl größte jemals durchgeführte Operation gegen ein illegales IPTV-Netz durchgeführt.
Fünf Personen wurden verhaftet und wegen Urheberrechtsverletzung, Betrug und Geldwäsche angeklagt.
Die Verdächtigen nutzten ein Netzwerk von 11 Serverfarmen, um Übertragungen von 800 Fernsehsendern zu stehlen und zu verbreiten, sowie eine Bibliothek mit urheberrechtlich geschütztem audiovisuellem Material und ausländischen Radiosendern.
„Die Strategie der Verdächtigen bestand darin, eine Vielzahl von Servern zu nutzen und diese regelmäßig zu wechseln, indem sie allmählich neue Webseiten erstellten, um ein Netzwerk von scheinbar unzusammenhängenden Elementen zu bilden. Sie hofften also, die polizeiliche Aufdeckung zu vermeiden und weiterhin von der Kriminalität zu profitieren“, sagte eine Quelle der spanischen nationalen Polizei.

Die Bande hatte zudem auch Unternehmen gegründet, die sich auf Telekommunikations-, Internet- und IT-Hardwaredienste spezialisiert hatten. Sie installierten für die Kunden Glasfaser-Internetverbindungen und boten ihnen auch Abonnementpakete unter dem Deckmantel der vermeintlichen Legalität an.
Abonnementszahlungen von Kunden in mehr als 30 Ländern wurden an eine in Gibraltar ansässige Firma geleistet, hinter der die spanische Polizei ein Firmennetz und eine kriminelle Vereinigung mit Niederlassungen in Spanien, Dänemark, Großbritannien, Lettland, den Niederlanden und Zypern fand.
Die Verdächtigen haben wohl mindestens 8 Millionen Euro eingenommen, 1,6 Millionen Euro wurden vermutlich über ausländische Unternehmen gewaschen.

https://www.telegraph.co.uk/news/2019/03/21/spanish-police-bust-europes-biggest-tv-piracy-ring/

https://torrentfreak.com/pirate-iptv-police-across-europe-carry-out-largest-ever-operation-190322/