Besser Telefonseelsorge

Die britische NGO Privacy International hat festgestellt, dass Webseiten, die über psychische Krankheiten wie Depressionen informieren, fleißig Daten sammeln und weitergeben.
Cookies und Tracking-Elemente gab nach dem Besuch bei fast allen Seiten (97,78 Prozent). Über 60 Prozent wurden dafür für Marketing-Zwecke eingesetzt. Die Daten gingen u.a. an Facebook, Amazon und Google. Manche Seite schrieben sogar mit, was man eingegeben und dann wieder gelöscht hat.
Im Ergebnis wird empfohlen, bei einem psychischen Notfall besser die Telefonseelsorge anzurufen.

https://futurezone.at/netzpolitik/online-psycho-tests-verraten-werbern-ergebnisse/400640759