Schlagwort-Archive: Tracker

State of the art: Über die Formen der Monetarisierung von illegalen Webseiten

Unregulierte Distribution von Inhalten im Internet (Piraterie) ist und war nie ein Akt der Selbstlosigkeit.  Sie war stets beherrscht von Gewinnerzielungsabsichten insofern ähneln sich legale und illegale Geschäftsmodelle im Netz. Während für seriöse Unternehmen wie Netflix, Amazon oder Sky regelmäßige Einnahmen über Abonnenten die Grundlage des Geschäftes sind, haben die illegalen Schattenangebote diese Möglichkeit nicht. Spätestens bei regelmäßigen Zahlungen würde man den Betreibern auf die Spur kommen. Die Monetarisierung von illegalen Seiten geschieht daher in der Regel anders.
Dieser Artikel gibt einen Überblick von der Dynamik wechselnder Finanzierungen und neue Einnahmeformen von strukturell rechteverletzenden Seiten. Die nachfolgenden Erkenntnisse beruhen auf der Arbeit des Content Protection Dienstleisters FDS File Defense Service (FDS). State of the art: Über die Formen der Monetarisierung von illegalen Webseiten weiterlesen

Dänemark: Beliebter Torrent-Tracker schließt

Nach einem Hackerangriff wurde der beliebte dänische Torrent-Tracker Hounddawgs.org abgeschaltet. Die Betreiber bestätigten, dass Außenstehende eine Schwachstelle ausnutzten, leugneten aber zunächst, dass die gesamte Datenbank kompromittiert wurde.
Der vermeintliche Hacker hat darauf 20 Gigabyte Daten online gestellt, darunter Benutzernamen, E-Mail- und IP-Adressen. Die Seite soll auf unbestimmte Zeit offline bleiben.

https://torrentfreak.com/popular-danish-torrent-tracker-shuts-down-after-hack-180102/

Coppersurfer: Auskunftsrechte zu Torrent-Tracker

Bei Verletzungen des Urheberrechtes haben Rechteinhaber die Möglichkeit von Dienstleistern der illegalen Angebote Auskünfte über den Täter zu verlangen.
Bezüglich des BitTorrent-Trackers Coppersurfer wurde dieses Recht von der niederländischen Anti-Piraterieorganisation BREIN genutzt. Nach der Klage zog der Tracker nach Deutschland um zu der in Hürth ansässigen PlusServer AG. Diese wurde nun wohl vom LG Hamburg zur Auskunft verpflichtet.
Diesmal zog nicht die Seite um, sondern sie bekam einen neuen Besitzer: Stand 12.6.2015 liegt die Seite weiterhin bei PlusServer und gehört der griechischen Piratenpartei.

coppersurfer

Da nun die Beteiligten bekannt sind dürften sich die Auskunftsverfahren erledigt haben. Spannend werden die nächsten Schritte.

www.gulli.com/news/26128-piratenpartei-uebernimmt-bittorrent-portal-coppersurfer-2015-06-11

www.webschauder.de/niederlande-hoster-kuendigt-einem-der-groessten-bittorrent-tracker/

Venture Capital finanzierte BitTorrent Tracker

Nach einem Bericht von „The Trichordist” wurde der P2P-Tracker „Vuze“ in mehreren Runden von Venturekapitalgebern finanziert. Mit dabei Jarl Mohn, nun CEO eines nationalen US-Radionetzwerks.
Vuze ist nach eigenen Angaben „Die leistungsstärkste BitTorrent-Anwendung der Welt.“ und erzielt Erträge durch Werbung. Der Autor legt ein Beispiel vor, bei dem beim illegalen Download eines seiner Musikstücke Werbung von American Express angezeigt wird. Dabei handelt es sich nicht um Bannerwebung über vielfältige Vermarktungsstufen, sondern über eine direkte Einbindung von Werbung in ein Computerprogramm.

Zudem belegt er, dass der Piraterienachrichtendienst Torrentfreak auch eine direkte Werbebeziehung zu „Vuze“ hat. Somit finanzieren die Venturekapitalgeber nicht nur den Tracker sondern auch direkt die „unabhängige“ Meinungsbildung für das Produkt.

http://thetrichordist.com/2015/05/03/npaaaargghhhhh-npr-ceo-jarl-mohn-funded-piracy-client-vuze-and-vuze-sponsors-torrent-freak/

Drei größten BitTorrent-Tracker der Welt abgeschaltet

Tracker koordinieren die Down- und Uploads im „BitTorrent“-Netzwerk. Drei der weltweit größten Tracker mit mehr als 2 Milliarden Verbindungen täglich sind nun offline. Die Schließung dieser Tracker („OpenBitTorrent“, PublicBittorrent“ und „Istole.it“) erfolgte durch die Rasch Rechtsanwälte im Auftrag der Musikindustrie.

Die Anwälte hatten die Betreiber der Tracker aufgefordert, die geschützten Inhalte ihrer Mandanten durch Eintrag in die Blacklist zu sperren. Die Tracker reagierten allerdings nicht auf diese Aufforderung. Deshalb informierten die Anwälte den Hostprovider des Trackers über die Beteiligung seiner Kunden an Urheberrechtsverletzungen. Dieser setzte diesen Kunden eine Frist zur Sperrung der genannten Torrents auf ihrem Tracker. Auch darauf reagierten die Tracker nicht. Um nicht selber zu haften, schaltete der Hostprovider die Server dieser Kunden vollständig ab.

Zudem verlangten die Anwälte von dem Hoster, Auskunft über die Identität seiner Kunden zu erteilen. Da sich dieser weigerte wurde er vom LG Hamburg (Az. 310 O 11/15) dazu verpflichtet.

www.raschlegal.de/news/filesharing-netzwerk-schwer-angeschlagen-rasch-rechtsanwaelte-erreichen-abschaltung-der-drei-groessten-bittorrent-tracker-der-welt/

Niederlande: Hoster kündigt einem der größten Bittorrent-Tracker

Auf Druck der niederländischen Anit-Piracy-Organisation BREIN hat der niederländische Hoster Leaseweb nun dem Bittorrent-Tracker Coppersurfer gekündigt.

Da alle Torrents, die auf der Plattform The Pirate Bay geteilt werden, automatisch von Coppersurfer getrackt werden, handelt es sich aus Sicht von BREIN keinesfalls um einen neutralen Tracker. Zudem habe sich Coppersurfer geweigert, „urheberrechtsverletzende Hashwerte“ zu entfernen.

www.golem.de/news/coppersurfer-einer-der-groessten-bittorrent-tracker-offline-1504-113355.html

http://torrentfreak.com/top-torrent-tracker-knocked-offline-over-infringing-hashes-150406/