Schlagwort-Archive: Share-/ Filehoster

OLG Dresden: Ordnungsmittelbeschluss gegen Sharehoster bestätigt

Das OLG Dresden (Az.: 14 W 312/15) hat einen Ordnungsmittelbeschluss gegen einen Sharehoster bestätigt. Das Ordnungsgeld war erlassen worden, weil der Hoster Wiederholungstäter nicht ausgesperrt und Linksammlungen nicht hinreichend nach Rechtsverletzungen durchsucht hatte.

www.raschlegal.de/news/rasch-rechtsanwaelte-olg-dresden-bestaetigt-ordnungsmittelbeschluss-gegen-sharehoster/

Internetpiraterie: Weiterhin hohe Werbeeinnahmen

Die amerikanische „Digital Citizens Alliance“ hat erneut die Einnahmen der Piraterieseiten durch Werbung untersucht.  Basis der Untersuchung sind fast 600 Angebote zu denen es regelmäßig Take-Down-Notices bei Google gibt.

Der Titel „Good Money Still Going Bad“ zeichnet das Ergebnis wieder: Mit einem geschätzten Umsatz in Höhe von 209 Mio. US$ (188 Mio. €) liegt der Umsatz in etwa in der Höhe des Vorjahres (227 Mio. US$). Internetpiraterie: Weiterhin hohe Werbeeinnahmen weiterlesen

Internet Traffic: Bedeutung der illegalen Angebote

Eine neue Cisco Studie (Visual Networking Index) untersucht die Bestandteile des Internet-Traffics und  dessen Entwicklung bis 2019.

Bezüglich der illegalen Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Inhalten werden nachfolgende Ergebnisse veröffentlicht:

  • 18,1 % des Internetverkehrs der Konsumenten entfällt auf File-Sharing und P2P.
  • Bis 2019 wird sich die gesamte Menge dieser Daten (etwa 6.000 PB) weltweit nicht ändern. Auch in Westeuropa bleibt die Menge bei minus 3 % bis 2019 annähernd konstant.
  • Die Verbreitungsformen verschieben sich: In 2014 wurden 84% dieser Daten über P2P-Netzwerke und 16 % über andere „File Tranfers“ verbreitet. Diese steigen um 19 %, während sich P2P um 6% reduzieren wird. Im Ergebnis geht man für 2019 von 62% P2P und 38 % anderem „File Transfer“ aus.

www.cisco.com/c/en/us/solutions/service-provider/visual-networking-index-vni/index.html

Oboom: Alle Auszahlungen gestoppt

Nach Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen hat Oboom nun sein Partnerprogramm ohne Ankündigung komplett eingestellt hat. Webmaster mit Affiliate-Programm und Uploader gehen wohl leer aus. Einklagen empfiehlt sich nicht, da es sich die Uploader ja in der Regel selber der Urheberrechtsverletzung schuldig gemacht haben.

https://tarnkappe.info/oboom-hat-alle-auszahlungen-gestoppt/

www.webschauder.de/oboom-uploader-betrogen/

LG Hamburg: Verfügung gegen den Hostprovider eines Sharehosters

Die NIMROD Rechtsanwälte haben vor dem Landgericht Hamburg eine Einstweilige Verfügung gegen einen Hostprovider erzielt, der Server an einen Sharehoster vermietet hat. Da sich der Hostprovider nicht genügend um die Löschung rechtsverletzender Dateien kümmerte, entschied das Gericht: LG Hamburg: Verfügung gegen den Hostprovider eines Sharehosters weiterlesen

Spielfilme 2014: Wieder dominiert „illegal“ – 50 % des Angebots über eco-Mitglieder

Um die Verbreitung illegaler Filme über Share- und Videohoster abzuschätzen, wurde auch in diesem Jahr die Anzahl der Löschungen von Raubkopien bei Share- und Videohostern zusammengetragen.

Das Ergebnis ist eindeutig. Während die legalen Filmmärkte Umsatzrückgänge zu verzeichnen hatten, stieg die Anzahl der Downloads und Streams um etwa 7 % auf 607 Mio. Stück.[i]

Nach Meldungen der Firmen CoPeerRight Agency Deutschland, FDS File Defense Service, Fifthfreedom und OpSec Security wurden in 2014 knapp über 3 Mio. Filme gelöscht. Spielfilme 2014: Wieder dominiert „illegal“ – 50 % des Angebots über eco-Mitglieder weiterlesen

Filehosters and datacenters

Based on the number of notice and take-down procedures we put together the following market shares of the file- and videohosters:

TOP TEN HOSTER 2014: 607 million movies
Rank Hoster Market share
1 share-online.biz 37,8%
2 uploaded.net /.to 30,50%
3 oboom.com 7,4%
4 rapidgator.net 2,4%
5 uploadable.ch 2,1%
6 freakshare.com 1,2%
7 zippyshare.com 1,20%
8 filemonkey.in 1,2%
9 streamcloud.eu 0,8%
10 bitshare.com 0,7%
Top ten 85,3%

These 25 hosters are using 14 datacenters or content delivery networks (CDN) registered in 9 countries.

Datacenter of the top 25 file- and videohosters 2014
Country Datcenter /CDN Hoster Market share
USA 2 4 47,2%
Netherland 5 9 36,3%
Russia 1 1 2,4%
France 1 3 1,9%
Switzerland 1 4 1,6%
United Kingdom 1 1 0,6%
Germany 1 1 0,5%
Lithuania 1 1 0,4%
Sweden 1 1 0,3%

Six of these 14 companies are members of the “Association of the German Internet Industry, eco”. They distribute 51% of the illegal files.

For further details please visit (German language):
www.webschauder.de/spielfilme-2014-wieder-dominiert-illegal-50-des-angebots-ueber-eco-mitglieder/

US-Regierung beschuldigt Filehoster und Registrare

Das US-amerikanische „Office of the United States Trade Representative” hat in der diesjährigen “Out-of-Cycle Review of Notorious Markets” einen Schwerpunkt auf Copyrightverletzungen gelegt und beschreibt dementsprechend Tauschbörsenportale und Filehoster. Dabei wird der Bezug mancher Angebote zu Ländern in der EU erkennbar.

Zudem wird manchen Registraren vorgeworfen, dass sie sich gerichtlichen Anordnungen oder behördlichen Aufforderungen, bestimmte Seiten zu löschen, widersetzen.

https://ustr.gov/sites/default/files/2014%20Notorious%20Markets%20List%20-%20Published_0.pdf

Mulitihoster: Schnäppchen mit Verlustgefahr

Statt Medien legal zu kaufen nutzen viele Personen Sharehoster um die „Ware“ illegal und fast umsonst zu beziehen. Ein Geschäft zu Lasten der Medienwirtschaft.

Manche Schnäppchenjäger toppen dieses Modell und wollen nun auch die Sharehoster austricksen. Sie kaufen nun lieber statt eines Zugangs zu einem Sharehoster einen Zugang zu einem Multihoster (mit Zugang zu mehreren anderen Hostern).

Dummerweise wehren sich diese Hoster und so funktioniert es mit dem Zugang nur leidlich oder auch gar nicht mehr: Inzwischen häufen sich die Beschwerden, dass der Multihoster Unrestrict.li seinen Dienst eingestellt hat. Damit dürften die Kunden ihre vorab gezahlten Beträge für Premiumzugänge verloren haben.

https://tarnkappe.info/multihoster-was-ist-bei-unrestrict-li-los/

www.webschauder.de/piraten-im-streit/

LG Leipzig: Ordnungsgeld gegen Sharehoster

Das Landgericht Leipzig hat, elf Monate nach Antragsstellung, gegen den Betreiber von uploaded.net ein Ordnungsgeld verhängt. Damit zwingt das Gericht den Betreiber das richterliche Verbot einzuhalten, welches es verbietet, Nutzern wiederholt die Möglichkeit zu geben, geschützte Tonaufnahmen über uploaded.net illegal öffentlich zugänglich zu machen.

[LG Leipzig, Beschluss vom 09.02.2015, Az.: 05 O 3137/13]

www.raschlegal.de/news/rasch-rechtsanwaelte-betreiber-von-sharehoster-muss-ordnungsgeld-entrichten/

Rapidshare schließt

Der Filehoster Rapidshare hat angekündigt, seinen Dienst zum 31. März 2015 zu schließen. Rapidshare, einstiger der Star der Piraterieszene, wurde nach einer Studie von GfK und OpSec vom Endverbrauchern überwiegend dazu genutzt, illegale Inhalte zu beziehen.
Nach mehreren Verfahren verordnete der BGH dem Sharehoster weitgehende Prüfpflichten, die er nach einer Überprüfung im Rahmen der Zahlungsstudie auch einhielt. Im Ergebnis wurde er für die Verbreitung von illegalen Inhalten unbrauchbar und für die Kunden uninteressant.

Hosterstudie:
www.webschauder.de/erste-studie-zur-nutzung-von-sharehostern/

Zahlungsstudie:
www.webschauder.de/studie-zeigt-bezahlsysteme-sind-lebensadern-der-share-und-videohoster/

BGH-Urteil:
www.internet-law.de/2013/09/bgh-erweitert-pruefpflichten-von-filehostern-wie-rapidshare.html

Piraten im Streit

Piratebay ist nun wieder unter der ursprünglichen schwedischen Domain im Netz. Allerdings scheint das Comeback nach den Beschlagnahmen der Hoster von internen Streitereien (ehemalige Admins und Pirate-Bay-Mitstreiter sollen ausgesperrt worden sein) und Ausfällen überschattet zu sein. Zudem sollen die aktuellsten Inhalte vom 9.12.2014 stammen, dem Zeitpunkt des Behördenzugriffs.

Zum Systemstreit kommt es hingegen zwischen einzelnen Sharehostern wie Uploaded und sogenannten Multihostern. Piraten im Streit weiterlesen