Schlagwort-Archive: Niederlande

Niederlande: Warnschuss gegen „YouTuber“

Die niederländische Anti-Piraterieorgansiation BREIN kümmert sich inzwischen auch um die illegale Filmverbreitung bei YouTube. Einen anonymen „jungen Mann“, der wöchentlich Neuheiten anbot, hat man nun erwischt und zur Aufgabe gezwungen. Insoweit ist er gut davongekommen. Weitere erwischte Personen müssen in Zukunft mit Strafen bzw. Schadensersatzforderungen rechnen.

http://stichtingbrein.nl/nieuws.php?id=419

https://torrentfreak.com/brein-tracks-down-youtube-pirate-warns-others-161011/

Niederlande: VPN-Server beschlagnahmt

Die niederländische Polizei hat, wie jetzt bekannt wurde, am 24. August mehrere Server des VPN-Dienstes Perfect Privacy direkt beim Hosting-Provider I3D beschlagnahmt.
Somit kann die Polizei nun überprüfen, ob der VPN-Dienst zu recht mit absoluter Privatsphäre wirbt und sein Versprechen gehalten hat, keine Kundeninformationen aufzuzeichnen.

https://torrentfreak.com/police-seize-two-perfect-privacy-vpn-servers-160902/

Niederlande: Filmindustrie will 1,2 Mrd. € Schadensersatz vom Staat

In einem Brief an das Justizministerium verlangen mehrere Firmen der Filmindustrie nun 1,2 Milliarden Euro Schadensersatz vom Staat für die seit 2004 entstandenen Schäden.

http://tweakers.net/nieuws/107947/nederlandse-filmindustrie-wil-1-komma-2-miljard-euro-van-staat-om-piraterij.html

www.webschauder.de/niederlande-filmproduzenten-verlangen-schadensersatz-vom-staat/

Nachtrag 8.3.2016
Der niederländische Staat lehnt die Verantwortung für den Schaden ab, will aber mit den Rechteinhabern mögliche Verbesserungen diskutieren.

https://torrentfreak.com/dutch-govt-denies-blame-for-movie-piracy-losses-160307/

Niederlande: Torrent-Uploader identifiziert

Der niederländischen Antipiraterieorganisation BREIN ist es gelungen, den letzten aktiven Uploader der Releasegroup DMT (Dutch Movie Theater) zu erwischen und ihn zivilrechtlich zur Aufgabe zu zwingen. Statt Filmen findet man nun folgenden Hinweis bei seinen Uploads: „Illegales Up- und Downloaden kostet nicht nur die Filmindustrie viel Geld, sondern auch mich. Tu es nicht. Ich musste mich mit BREIN für Tausende Euro außergerichtlich einigen“.

www.gulli.com/news/26862-brein-identifiziert-weiteren-torrent-uploader-2015-12-06

Niederlande: Filmproduzenten verlangen Schadensersatz vom Staat

Die Financial Times Niederlande berichtet, dass die niederländischen Filmproduzenten von der niederländischen Regierung Schadensersatz für die Verluste durch Piraterie verlangen. Auch wenn das Justizministerium eine entsprechende Forderung bereits abgelehnt hat, will man dennoch darauf bestehen.
Bei einem Gesamtmarktvolumen in Höhe von 500 Mio. € wird von einem Schaden in Höhe von 78 Mio. € ausgegangen.
Brisant wird die Forderung dadurch, dass die niederländische Regierung erst nach einem Urteil des EuGH aus  2014 die Straffreiheit für Downloads illegaler Inhalte beendete.

http://fd.nl/ondernemen/1119616/filmindustrie-broedt-op-weerwoord-tegen-piratensites

Niederländische Studie mit der Schadensberechnung:
http://otpnederland.nl/upload/pdf/3.%20Omdat%20het%20gratis%20is%20Consid%20CentERdat%20IViR%20small.pdf

Auskunftsrechte: Nicht bei Google

Mit Umsetzung der EU-Enforcement-Richtline haben Urheberrechtsinhaber gegenüber Dienstleitern das Recht, Name und Anschrift von Urheberrechtsverletzter benannt zu bekommen.
Google interessiert dieses EU-weite Recht nicht. Der Konzern hat zwar auf Aufforderung der niederländischen Antipiraterieorganisation BREIN den Google Play Account eines Verkäufers von illegalen E-Book-Kopien gesperrt, weigert sich aber dessen Identität offenzulegen. Inzwischen wurde Klage eingereicht.

www.anti-piracy.nl/nieuws.php?id=359

www.gulli.com/news/26536-google-schuetzt-identitaet-von-ebook-raubkopierer-2015-09-15