Schlagwort-Archive: Malware

Tox: Erpressung mit Erlösbeteiligung

Im Tor-Netzwerk bietet der Dienst Tox kostenlose individualisierte Ransomware an, die den Zugriff auf Dateien oder den gesamten Rechner verhindert.
Nach einer Registrierung kann man angeben, wie viel Bitcoins man erpressen will und erhält dann einen ausführbare Datei nebst Word-Icon, berichtet McAfee.
Im nächsten Schritt muss man sich selber darum kümmern, dass der Erpresste die Datei erhält und installiert. Wenn die Installation erfolgreich durchgeführt wurde, ist der Rechner ganz oder teilweise blockiert und der Erpresste hat in Bitcoins zu zahlen. Die Zahlung selber läuft über Tor, die Software erstellt den entsprechenden Zugang dorthin. Die Bitcoins gehen allerdings erst einmal an Tox, dort wird vor der Auszahlung eine Umsatzbeteiligung von 30 % einbehalten.

https://blogs.mcafee.com/mcafee-labs/meet-tox-ransomware-for-the-rest-of-us

www.golem.de/news/tox-kostenloser-digitaler-erpressungsdienst-1505-114301.html  

http://de.wikipedia.org/wiki/Ransomware

Software zur Erkennung schlafender Schadcodes in Android-Apps

Immer häufiger verstecken Angreifer „Schläfer“-Schadsoftware in Smartphone-Apps. Um das Problem „schlafende“ Malware, die sich erst nach Stunden oder Tagen aktiviert zu lösen haben das Fraunhofer SIT und die TU Darmstadt ein Werkzeug entwickelt, mit dem Analysten „Schläfer“-Schadsoftware innerhalb einer Minute aufspüren können.
Eine Basisvariante von Harvester steht als Open Source-Tool für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung. Für die kommerzielle Nutzung können Unternehmen eine Version mit erweiterter Funktionalität lizenzieren.
www.sit.fraunhofer.de/harvester/