Schlagwort-Archive: Irland

GB/Irland: Verhaftungen von IPTV-Anbietern

Nach zwei Verhaftungen im Großbritannien hat nun eine von Europol koordinierte Untersuchung von illegalen IPTV-Diensten zu vier weiteren Verhaftungen in Südirland geführt. Zwei Männer und zwei Frauen wurden unter dem Verdacht der Verletzung von Urheberrechten und der Geldwäsche festgenommen.
Computerausrüstung und Bargeld wurden beschlagnahmt, Konten sollen eingefroren werden. Berichten zufolge wurden in den letzten drei Jahren mehr als 700.000 Euro auf ein Konto eingezahlt.

https://torrentfreak.com/europol-operation-targets-pirate-iptv-providers-four-more-arrested-180913/

Facebook: Bloß nicht zu viel löschen

Eine bei Channel 4 ausgestrahlte Sendung zeigt, dass bei Facebook Irland viel zu wenig gelöscht wird. Ein Investigativ-Journalist musste feststellen, dass Gewalt, Rechtsextremismus und Inhalte von Kinder unter 13 nicht selten auf Facebook online bleiben. Manchmal, weil sie die „Gemeinschaftsstandards“ nicht verletzen, manchmal weil es Seiten betrifft, die „besonders viele Follower“ haben.
Facebook gibt die Verstöße zu. Die „Löschungen“ sollten durch CPL Resources erfolgen, dort wollte man nicht zu viel zensieren, da sonst die Menschen das Interesse an der Plattform verlieren würden.

https://www.channel4.com/programmes/inside-facebook-secrets-of-a-social-network

https://futurezone.at/digital-life/doku-enthuellt-wie-gewalt-und-rechtsextremismus-auf-facebook-online-bleibt/400067930

Irland: Sperrliste umfasst über 250 Domains

Inzwischen müssen die großen Internet-Provider Irlands mehr als 250 Piraterieseiten blockieren. Viele von ihnen wurden auf Basis gerichtlicher Entscheidungen auf die Sperrliste gesetzt. Zudem gibt es regelmäßige Aktualisierungen, die es den Inhabern von Urheberrechten erlauben, neue Proxies und Mirror-Sites hinzuzufügen.
https://torrentfreak.com/irish-pirate-site-blocklist-expands-to-over-250-domains-180629/

EUGH: Klage gegen Facebook in Österreich möglich

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass eine Klage in Sachen Datenschutz gegen Facebook in Österreich möglich ist, obwohl Facebook seinen europäischen Sitz in Irland hat.
Unzulässig ist hingegen die vom Kläger Schrems geplante grenzüberschreitende Massenklage gegen Facebook in Österreich.
[EUGH, 25. 1. 2018, C‑498/16]

http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf?text=&docid=198764&pageIndex=0&doclang=DE&mode=req&dir=&occ=first&part=1&cid=1071026

Eine erste Einordnung der Schrems-Entscheidung des EuGHs von Dr. Jörg Ukrow, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des EMR finden Sie hier:
http://emr-sb.de/verbraucher-ja-sammelklagen-nein-ein-rueckschlag-fuer-einen-effektiven-verbraucherschutz/

Irland: Gericht verlangt Sperren

Auf Antrag der Filmwirtschaft hat ein irisches Gericht acht Provider über eine einstweilige Verfügung verpflichtet, mehrerer Piraterieseiten zu sperren.
Die Provider Eircom, Sky Ireland, Vodafone Ireland, Virgin Media Ireland, Three Ireland, Digiweb, Imagine Telecommunications und Magnet Networks lehnten den Antrag auf einstweilige Verfügung nicht ab.

https://www.irishtimes.com/news/crime-and-law/courts/high-court/websites-infringing-tv-and-film-copyright-to-be-blocked-1.3356668

OLG Bremen verpflichtet Staatsanwaltschaft zum Tätigwerden

Das OLG Bremen hat entschieden, dass die Staatsanwaltschaft Bremen gegen die Verantwortlichen eines Online-Vertriebs u.a. wegen des Verdachts einer strafbaren Urheberrechtsverletzung Ermittlungen durchführen muss.
Das Unternehmen in Irland steht im Verdacht Plagiate von urheberrechtlich geschützten Werken anzubieten. Die zuständige Staatsanwaltschaft lehnte ein Verfahren wegen fehlendem inländischen Handeln ab. Aus Sicht der Richter richte sich das Angebot auch an den deutschen Rechtskreis, ein Anfangsverdacht sei gegeben.
[OLG Bremen, 21.9.2017, Az.: 1 Ws 55/17]
http://www.urheberrecht.org/news/5949/

Irland: Streamingseiten werden gesperrt

Die MPA (Motion Picture Association) hat in Irland erreicht, dass mehrere Streamingseiten in Zukunft von den wichigsten Providern gesperrt werden müssen.
Nach einem Urteil des Commercial Court betrifft dies die Angebote movie4k.to, primewire.ag, und onwatchseries.to.
Die ISPs hatten versucht, zu verhindern, dass in Zukunft mehr als 50 Sperrverfügungen im Monat erlassen werden können. Dies lehnten die Richter ab.

https://torrentfreak.com/hollywood-obtains-order-block-pirate-streaming-sites-ireland-170404/

Sperrverfügungen in Europa

Im Rahmen eines Vortrages in Southampton hat ein MPA-Mitarbeiter eine Übersicht zu Sperrverfügungen in Europa vorgelegt. Danach werden in folgenden Ländern jeweils die angegebene Anzahl an Seiten wegen Verstößen gegen Urheberrechte gesperrt:
1 – Italien (238)
2 – Großbritannien (135) Sperrverfügungen in Europa weiterlesen

Irland: Haft für Streaming-Betreiber

Für den Betrieb von mehreren rechtswidrigen Streaming-Webseiten wurde ein Mann aus Nordirland zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt. Durch Werbung auf diesen Seiten hat er rund 413.000 € eingenommen. Der verursachte Schaden beträgt aus Sicht der Ermittler 165 Millionen €.

www.gulli.com/news/26504-irland-vier-jahre-haft-fuer-den-betrieb-von-streaming-plattformen-2015-09-08

Irland: Angst vor dem bösen Mann

Der irische Providerverband und Hotline.ie haben untersucht, was im Internet aus Sicht der Eltern für ihre Kinder besonders gefährlich ist.
Dabei eindeutig auf Position eins, die Angst, dass die Kinder gefährliche Menschen im Internet treffen könnten. Danach kommen Pornographie und unsoziales Verhalten/Cyberbulling .
Eines der weiteren Ergebnisse: 30 % kümmern sich gar nicht um das was ihr Kind im Netz treibt.


www.irishexaminer.com/technology/children-meeting-strangers-online-parents-main-fear-273168.html

Datenschutz bei Facebook: Irisches High Court übergibt an den EuGH

Das Verfahren einer österreichischen Studentengruppe zum  Datenschutz bei Facebook, bzw. den Export von Daten in die USA wurde nun vom obersten irischen Gericht an den EuGH verwiesen.

Der EuGH hat sich nun mit der Frage zu beschäftigen, ob nationale Datenschutzbehörden dazu verpflichtet sind, gegen den Export von Nutzerdaten in die USA vorzugehen.

www.golem.de/news/facebook-klage-irisches-gericht-verweist-auf-eugh-1406-107275.html

Irland: Sperrungen angeordnet

Der High Court Irlands hat im Dezember mehrere Provider aufgefordert, die Internetseite „Kickasstorrents“ zu sperren. Die Provider haben die Sperre umgesetzt; Irlands größter Provider Eircom, der von dem Verfahren nicht betroffen war, sogar freiwillig.

Sperre wirkt, sagen die Betreiber der gesperrten Seite

Die Seite hat daraufhin Umgehungsmaßnahmen empfohlen, aber gegenüber dem Informationsdienst Torrentfreak zugegeben, dass die Sperre signifikante Auswirkungen hat: “We are still getting traffic from those countries where KAT is blocked. But its amount is significantly lower (up to 10% from what we had before).”

Aus Internetreport I / 2014 – April 2014

http://torrentfreak.com/irish-internet-providers-roll-out-kickasstorrents-blockade-140119/