Schlagwort-Archive: Instagram

Werbeumsatz mit gestohlenem Instagram-Content

Webseiten, die bei Instagram hochgeladenen Content über die Instagram API klauen und auf ihrer eigenen Seite spiegeln, erreichen Millionen von Visits. Die meisten Besucher werden dabei über die Text- oder Bildsuche von Google erreicht.
Auch bei der Finanzierung dieser Angebote hilft Google. Die Seiten der Instagram Web Viewer sind vollgepackt mit Google-Adsense-Bannern.

https://omr.com/de/instagram-web-viewer/

Zwischenhändler für Likes

Der Spiegel berichtet über einen Schüler, der als Zwischenhändler für gefakte Likes und Follower zu einigem Geld gekommen ist. Ob er die Einkünfte versteuert hat bleibt offen.
Trotz entsprechender Bemühungen hat Instagram bei einem mit dem Spiegel durchgeführten Versuch nur wenige der falschen Likes entdeckt und gelöscht.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/instagram-likes-und-follower-kaufen-ein-insider-berichtet-a-1183106.html

vzbv überzeugt Instagram

Nachdem der vzbv mit einer Abmahnung zahlreiche Vertragsbedingungen von Instagram beanstandet hatte, akzeptierte Instagram die Forderungen des vzbv und gab eine strafbewehrte Unterlassungserklärung ab, die dem Unternehmen teilweise bis zum Jahresende Zeit für eine Überarbeitung gibt.
Insgesamt wurden 18 Klauseln aus den Nutzungs- und Datenschutzbedingungen sowie ein unvollständiges Impressum bemängelt.
http://www.vzbv.de/pressemitteilung/instagram-muss-deutsches-verbraucherrecht-beachten

Instagram-Nutzerdaten zu kaufen

Die bei Instagram gehackten Telefonnummern und E-Mail-Adressen von Millionen Nutzern sind inzwischen käuflich zu erwerben. Der Zugang zur durchsuchbaren Datenbank kostet lediglich 10 US-$ (in Bitcoin). Man kann aber auch Teile der Datenbank, die auch Kontaktdaten von Prominenten wie Emma Watson, Britney Spears, Lady Gaga, Leonardo DiCaprio, Katy Perry und Taylor Swift enthält, im Darknet kaufen.
Da der API-Bug in einschlägigen IRC-Chats debattiert wurde, haben wohl mehrere Gruppen darauf zugegriffen. Die 6 Millionen gestohlenen Accounts seien das Resultat von lediglich 12 Stunden Arbeit gewesen.

https://www.wired.de/collection/life/instagram-hack?utm_campaign=Daily+Bits+-+05.09.2017

Instagram: Weiterhin Bilder von Selbstzerstörung Jugendlicher

Immer noch werden über das soziale Netzwerk Instagram Bilder veröffentlicht, die Jugendliche zeigen, die sich dünn hungern oder selbst verletzen. Die Gegenmaßnahmen der Betreiber scheinen völlig unzureichend, wie Ruben Rehage im Weserkurier berichtet.

www.weser-kurier.de/deutschland-welt_artikel,-Jugendliche-zeigen-ihre-Selbstzerstoerung-im-Internet-_arid,1079719.html