Schlagwort-Archive: IFPI

Musik: 38 % konsumieren illegale Angebote

Die IFPI hat für den „Music Consumer Insight Report 2018“ insgesamt 19.000 Personen aus 18 Länder befragen lassen.
Danach nutzen 38% der Befragten illegale Musikangebote.
32 % aller Konsumenten nutzen Stream-Ripping,
23% Sharehoster und
17% Suchmaschinen um die illegal angebotene Musik zu finden.

http://www.musikindustrie.de/fileadmin/bvmi/upload/05_Presse/01_Pressemitteilungen/2018/IFPI_Consumer_Insight_Report_2018_FINAL.pdf

IFPI: Music Consumer Insight Report

Der aktuelle “Music Consumer Insight Report” der IFPI zeigt, dass Urheberrechtsverletzungen weltweit eine zentrale Herausforderung bleiben:

40 Prozent der Konsumenten hören Musik über nicht-lizenzierte Angebote. In dieser Gruppe enthalten sind auch die 35 Prozent der Internet-Nutzer, die Streamripper verwenden; unter den 16- bis 24-Jährigen ‚rippt‘ weltweit sogar bereits mehr als jeder Zweite (53%).

Deutschland liegt in diesen Bereichen unter dem globalen Schnitt: Hier beschaffen sich 30 Prozent der Nutzer musikalische Inhalte über nicht-lizenzierte Quellen und insgesamt 26 Prozent nutzen Streamripper; auch hierzulande ist Letzteres unter den 16- bis 24-Jährigen besonders verbreitet, liegt aber mit 37 Prozent immer noch 16 Prozentpunkte unter dem weltweiten Mittel.

http://www.musikindustrie.de/news-detail/controller/News/action/detail/news/ifpi-stellt-neuen-music-consumer-insight-report-vor/

IFPI: Internetsperren wirken

Der “IFPI Digital Music Report 2015” zeigt auf, dass es inzwischen in 19 Ländern Sperren von Internetseiten gibt, die gegen Urheberrechte verstoßen. Insgesamt werden über 480 Internetseiten in den 19 Ländern gesperrt.

Während die Sperre einer einzelnen Seite recht wirkungslos ist, scheinen Sperren der wichtigsten Seiten erfolgreich zu sein:

In Großbritannien hat sich die Anzahl der Besuche auf BitTorrent-Seiten zwischen April 2012 und April 2014 um 45 % reduziert. Bei der Zählung wurden sowohl gesperrte als auch ungehindert nutzbare Seiten berücksichtigt.

IFPI 2015
IFPI 2015

 

In Italien hat sich seit Anfang 2013 die Anzahl der BitTorrent Downloads um 25,6 % reduziert, dort sind 24 BitTorrent Seiten auf der Sperrliste.

www.ifpi.org/downloads/Digital-Music-Report-2015.pdf