Schlagwort-Archive: FIU

Geldwäschebekämpfung liegt im Argen

Interne Dokumente der sogenannten Financial Intelligence Unit (FIU) und der Polizei, die dem SPIEGEL und dem Bayerischen Rundfunk vorliegen, zeigen, wie desaströs die Situation der Geldwäschebekämpfung ist.
Neben schlechter und langsamer Arbeitsleistung fehlt der Zugang zu den sensiblen Datenbanken der Landeskriminalämter, in denen etwaige Geldwäscheempfänger gespeichert werden. Ohne dieses Wissen ist es kaum möglich verdächtige Überweisungen zu ermitteln.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fiu-chaos-bei-geldwaesche-spezialeinheit-des-zolls-a-1230340.html

Geldwäsche: Beim Zoll stapeln sich die unbearbeiteten Meldungen

Nach Informationen des Spiegels liegen beim Zoll inzwischen mehr als 24.000 Geldwäsche-Verdachtsanzeigen, die noch nicht bearbeitet wurden.
Geschafft hat die seit Juli zuständige Financial Intelligence Unit (FIU) des Zolls bisher gerade 5.000 Anzeigen, von denen 900 eingestellt wurden und 4.100 an Polizei, Staatsanwaltschaften und Finanzbehörden zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet wurden.
Die FIU war im Sommer auf Betreiben des Bundesfinanzministeriums vom Bundeskriminalamt zum Zoll verlagert worden. Seitdem werden desaströse Abläufe, fehlende Kompetenzen sowie zu wenige und überforderte Mitarbeiter beklagt.
Die Bewertungen fallen entsprechend hart aus, ein Oberstaatsanwalt sprach von Strafvereitelung im Amt und der stellvertretende Bundesvorsitzende des Bund Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, sagte „Damit ist die Geldwäschebekämpfung in Deutschland nahezu komplett vor die Wand gefahren worden.“

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tausende-geldwaesche-meldungen-stauen-sich-beim-zoll-a-1182789.html