Schlagwort-Archive: Browser

Studie: Werbung finanziert die Internetpiraterie

Eine aktuelle Studie zur Werbefinanzierung von Piraterieseiten kommt zu dem Ergebnis, dass die in Deutschland meistbesuchten Internetseiten zur illegalen Verbreitung von Medieninhalten jährlich alleine durch deutsche Nutzer über 33 Mio. Euro einnehmen.
Die mit Abstand meisten Werbeanzeigen gehen auf die Internet-Glücksspielbranche zurück (22,3 Prozent), die zumeist mit Lizenzen aus Deutschland (Schleswig-Holstein), Malta oder Gibraltar agiert. Gefolgt von den Browsergameanbietern (12,1 Prozent), teils auch aus Deutschland. Werbung seriöser Markenartikler ist dagegen eher selten zu finden.

Die aktuelle Studie der FDS File Defense Service zur Werbefinanzierung von Piraterieseiten hat im Beobachtungszeitraum Juli 2016 die Werbung auf den mehr als 50 bedeutendsten Internetseiten zur illegalen Verbreitung filmischer Inhalte systematisch erfasst und im vorliegenden Bericht aufgeführt. Im Einzelnen: Studie: Werbung finanziert die Internetpiraterie weiterlesen

Bug in Google Technologie hebelt DRM aus

Zwei Wissenschaftler haben eine Sicherheitslücke in Googles Browser Chrome entdeckt, die es ermöglicht DRM-geschützte Streaming-Inhalte illegal herunterzuladen. Das Problem ist eine Lücke in Googles Widevine-Technologie, welche die verschlüsselte Übertragung der Videos sicherstellen soll.

Es ist nicht auszuschließen, dass auch weitere auf dem Chromium-Projekt basierende Browser von der Sicherheitslücke betroffen sind.

http://futurezone.at/digital-life/bug-in-chrome-erlaubt-herunterladen-von-netflix-inhalten/206.258.793