Radikalisierung meist über das Internet

Nach einer Studie der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHaW), sind die Jugendlichen, welche später in den Dschihad zogen, meist über das Internet radikalisiert worden. Daneben spielt der Freundeskreis eine Rolle. In keinem der 66 Fälle von Schweizer Dschihad-Reisenden spielten Moscheen eine zentrale Rolle für die Radikalisierung,

www.toponline.ch/winterthur/detail/art/radikalisierung-laut-neuer-studie-haeufiger-im-internet-als-in-moscheen-001697284/?m=1/