Leistungsschutzrechte: Sachargumente statt Kapitulationsbehauptungen

In seinem Blog Presseschauder erklärt Christoph Keese den aktuellen Streit um die Leistungsschutzrechte zwischen Google und den deutschen Verlegern. Fazit: Weder Boykott noch Kapitulation, sondern ganz normale Auseinandersetzung mit Risikominimierung.

www.presseschauder.de/ist-das-leistungsschutzrecht-gescheitert-und-werfen-die-verlage-die-flinte-ins-korn-nein-ganz-im-gegenteil/

Europol: Massiver Schlag gegen das Darknet

Im Rahmen einer durch Europol koordinierten Operation gegen das Darknet im TOR-Netzwerk gab es am gestrigen Donnerstag in 16 Ländern 17 Festnahmen, die Schließung von 410 versteckten Marktplätzen und Beschlagnahmungen von bitcoins im Wert von 1 Mio. USD, 180.000 € Bargeld sowie Drogen, Gold und Silber.
In den USA wurden die Betreiber von Silk Road 2.0 festgenommen und das Angebot vom Netz genommen.

www.europol.europa.eu/content/global-action-against-dark-markets-tor-network

Polizei und Staatsanwaltschaft Köln durchsuchen bundesweit wegen „boerse.bz“

Unter Federführung der Staatsanwaltschaft Köln (ZAC) hat die Polizei in Köln mit Beteiligung von über 400 Polizeibeamten bundesweit heute insgesamt 121 Wohnungen in 14 Bundesländern nach Beweismitteln durchsucht.
Den Verantwortlichen wird vorgeworfen, über einen längeren Zeitraum in erheblichem Ausmaß aktuelle, urheberrechtlich geschützte Kino- und Spielfilme, Musikalben, Software und E-Books bei diversen Filehostern hochgeladen und über das Portal „boerse.bz“ einer überwiegend deutschen Downloadszene in einer Größenordnung von ca. 2,7 Mio. Nutzern zum kostenlosen Herunterladen bereitgestellt zu haben. Hierdurch erzielen die Uploader monatliche Gewinne in Höhe von bis zu mehreren tausend Euro – die Rechteinhaber, insbesondere von Film- und Musikindustrie, gehen hingegen leer aus.
www.ad-hoc-news.de/polizei-koeln-pol-k-141104-3-k-bundesweite–/de/News/39937933

Polizei Sachsen veröffentlicht Fahndungsaufruf zu kinox.to

Die Brüder Kastriot und Kreshnik Selimi stehen im dringenden Tatverdacht, als Gründer und Rädelsführer einer kriminellen Vereinigung im Zusammenhang mit dem Betreiben des Raubkopienportals kinox.to spätestens seit dem 21. Juni 2011 und ihrer Filehoster freakshare.com und bitshare.com bereits seit spätestens 2009 Straftaten, wie Räuberische Erpressung, Nötigung, Brandstiftung, Urheberrechtsverletzung und Steuerhinterziehung, begangen zu haben.

kastriot

Kastriot Selimi: www.polizei.sachsen.de/de/32456.htm

kreshnik

Kreshnik Selimi: www.polizei.sachsen.de/de/32455.htm

Der InternetBlog