Internationaler Polizeieinsatz gegen Botnetz

Im Rahmen einer international koordinierten Polizeiaktion konnte am Mittwoch massiv gegen die weltweit größte Infrastruktur zum Betrieb von Botnetzen vorgegangen werden.

Mutmaßliche Führungsmitglieder dieser kriminellen Vereinigung wurden verhaftet. Durch die gleichzeitig erfolgte Beschlagnahme von 39 Servern und mehreren hunderttausend Domains wurde den Tatverdächtigen allein in Deutschland die Kontrolle über mehr als 50.000 Opfer-Computer entzogen.

Mindestens seit 2009 nutzten die Täter die weltweit vernetzte Botnetz-Infrastruktur „AVALANCHE“ für Phishing- und Spamkampagnen. Pro Woche wurden mehr als eine Million Spammails mit schädigendem Anhang oder Link versandt. Durch Öffnen des Anhangs oder Anklicken des Links wurde das nunmehr infizierte Computer-System Teil des Botnetzes. Auf diese Weise wurden durch die Täter zeitgleich mehr als 50.000 Opfer-PCs kontrolliert und ausspioniert. Aufgrund der hier vorliegenden Anzeigen kann die Schadenssumme allein in Deutschland derzeit auf ca. 6 Mio EUR aus 1.336 Taten beziffert werden.

http://www.staatsanwaltschaften.niedersachsen.de/startseite/staatsanwaltschaften/verden/presseinformationen/avalanche-eine-der-weltweit-groeten-infrastrukturen-zum-einsatz-von-botnetzen-wurde-in-internationaler-zusammenarbeit-aufgedeckt-und-analysiert-149131.html