Hass: Verhaltenskodex der Internetwirtschaft hat versagt

Eine Untersuchung der EU-Kommissarin für Justiz und Verbraucherschutz, Vera Jourová, hat gezeigt, dass von den großen Internetfirmen nur 40 Prozent aller Hassbotschaften innerhalb der vereinbarten Frist von 24 Stunden gelöscht werden.
Neben der Nichteinhaltung der versprochenen Fristen scheint ein noch größeres Problem bei der Bewertung der Hassbotschaften zu liegen: Nach Angaben des Spiegels, der sich wiederum auf die „Financial Times“ beruft, wurden 600 Fälle angeblicher Hassnachrichten untersucht. Bei 316 Fällen wäre eine Reaktion der Firmen notwendig gewesen. Allerdings wurden nur 163 Inhalte gelöscht. Bei den anderen 153 Fällen sahen die Firmen keine Verstöße gegen eigenen Regeln oder Gesetze.

https://futurezone.at/netzpolitik/eu-internetkonzerne-muessen-hasspostings-schneller-loeschen/234.251.307

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/hassbotschaften-eu-kommission-fordert-schnellere-reaktionen-der-internetkonzerne-a-1124408.html