Google: 1 Milliarde Löschungen

Nach Angaben von Torrentfreak hat Google inzwischen über eine Milliarde Suchergebnisse wieder gelöscht, da diese zu urheberrechtsverletztenden Inhalten führten.
Die hohe Zahl kommt deshalb zu Stande, da Google auch Seiten durchsucht, zu denen schon über eine Million Löschungsersuchen vorliegen und bei denen nach eigenen Angaben über 50 % aller jemals gefundenen Inhalte wieder aus den Suchergebnisse gelöscht werden mussten.
Die 50%-Marke ist der höchste von Google angegebene Wert. Es könnten deshalb bei einzelnen Seiten auch deutlich mehr Suchergebnisse gelöscht worden sein. Dazu kommt, dass nicht alle Rechteinhaber zu allen ihren Produkten Suchergebnisse löschen lassen.

Google besteht aber weiterhin darauf, solche Seiten zu durchsuchen, da ja ansonsten gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung verstoßen würde. Abgesehen davon, dass es keinen Rechtsanspruch auf Veröffentlichung durch Google gibt, übersieht der Konzern, dass auch Eigentum ein Grundrecht ist.

Googles Alternativvorschlag an die Rechteinhaber, sich statt um die Löschungen von Suchergebnissen besser um die Einnahmen der illegalen Angebote zu kümmern, ist in Anbetracht der Beteiligung Googles bei der Schaltung von Werbung auf illegalen Seiten nur noch unverschämt.

https://torrentfreak.com/google-asked-to-remove-one-billion-pirate-search-results-151029/

www.gulli.com/news/26686-google-will-keine-domains-zensieren-2015-10-22

www.webschauder.de/internetpiraterie-weiterhin-hohe-werbeeinnahmen/