Geldwäschebekämpfung liegt im Argen

Interne Dokumente der sogenannten Financial Intelligence Unit (FIU) und der Polizei, die dem SPIEGEL und dem Bayerischen Rundfunk vorliegen, zeigen, wie desaströs die Situation der Geldwäschebekämpfung ist.
Neben schlechter und langsamer Arbeitsleistung fehlt der Zugang zu den sensiblen Datenbanken der Landeskriminalämter, in denen etwaige Geldwäscheempfänger gespeichert werden. Ohne dieses Wissen ist es kaum möglich verdächtige Überweisungen zu ermitteln.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fiu-chaos-bei-geldwaesche-spezialeinheit-des-zolls-a-1230340.html