EUGH zur Fotonutzung in Schulreferaten

Wer Schulreferate mit urheberrechtlich geschützten Fotos ohne Erlaubnis online veröffentlicht, verstößt gegen das Urheberrecht und muss Schadensersatz zahlen. Das entschied jetzt der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem Grundsatzurteil:
„Der Begriff „öffentliche Wiedergabe“ im Sinne von Art. 3 Abs. 1 der Richtlinie 2001/29/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Mai 2001 zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts und der verwandten Schutzrechte in der Informationsgesellschaft ist dahin auszulegen, dass er die Einstellung einer Fotografie auf eine Website erfasst, wenn die Fotografie zuvor ohne beschränkende Maßnahme, die ihr Herunterladen verhindert, und mit Zustimmung des Urheberrechtsinhabers auf einer anderen Website veröffentlicht worden ist.“
[EuGH, 07.08.2018, C-161/17]

http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf?text=&docid=204738&pageIndex=0&doclang=DE&mode=req&dir=&occ=first&part=1