Deutschlands Werber: Hauptsache gesehen – egal wo

Der Technologieanbieter Integral Ad Science hat die Kategorien Brand Safety, Viewability und Ad Fraud in den Märkten Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Skandinavien, dem Vereinigten Königreich und den USA untersucht.
Danach ist Deutschland auf dem digitalen Werbemarkt in Sachen Brand Safety Schlusslicht – eine von zehn Anzeigen taucht hierzulande in riskanten nicht markensicheren Umfeldern auf. Mit 10,4 Prozent ist das Markenrisiko mehr als doppelt so hoch wie in Frankreich (4,5 Prozent), Spanien (4,8 Prozent) oder UK (4,5 Prozent).
Bei der Viewability nimmt Deutschland mit 67 Prozent sichtbarer Anzeigen den Spitzenplatz unter den untersuchten Märkten ein (Durchschnitt 61,6 Prozent).
In Deutschland waren 0,7 Prozent der Impressions von Ad Fraud betroffen; die europäischen Märkte liegen bei  Werten zwischen 0,8 Prozent (Italien) und 0,2 Prozent (Skandinavien). Ohne den Einsatz entsprechender Technologien zur Fraud-Optimierung beläuft sich der globale Durchschnittswert auf 14,7 Prozent.

https://www.internetworld.de/online-marketing/brand-safety/deutschland-schlusslicht-brand-safety-1596348.html