Archiv der Kategorie: Jugend(schutz)

Sexuelle Bilder Jugendlicher werden fast immer gestohlen

Nach einer Studie der Internet Watch Foundation werden Bilder und Filme mit sexuellem Inhalt die Jugendliche auf ein Internetangebot ihrer Wahl stellen von anderen Seiten gestohlen. Mit nur 47 Stunden Arbeit in 2 Monaten konnte bei 88 % der 12.224 untersuchten Beispielen festgestellt werden, dass diese auf Parasitenseiten auftauchten. Diese Parasitenseiten bestehen in vielen Fällen nur aus sexuellen Bildern und Videos junger Menschen.

Aus Internetreport II / 2013 – April 2013

www.iwf.org.uk/about-iwf/news/post/334-young-people-are-warned-they-may-lose-control-over-their-images-and-videos-once-they-are-uploaded-online

Zur Bedeutung von Pornographie-Seiten für das Internet

Dass unter den beliebtesten Internetseiten nicht wenige mit Pornographie sind ist bekannt. Aktuell verzeichnet alexa.com für Deutschland fünf solcher Seiten unter den TOP 100 der beliebtesten Internetseiten.

In einem Artikel auf extremtech.com wird nun versucht die Bedeutung der Seiten besser abzuschätzen: Zur Bedeutung von Pornographie-Seiten für das Internet weiterlesen

Neue Forschungsergebnisse zur Nutzung pornographischer Internetangebote durch Kinder und Jugendliche

Vierzehn Prozent der europäischen 11 bis 16-jährigen haben im Internet Bilder/Filme mit sexuellen oder pornographischen Inhalten gesehen, so das Ergebnis einer Befragung des Forschungsverbunds EU Kids Online aus 2010. In Deutschland geben dies allerdings nur 4 % der 11 bis 16-Jährigen zu.

Im Rahmen einer Studie für die Filmförderungsanstalt wurde nun erstmals gemessen statt gefragt. Neue Forschungsergebnisse zur Nutzung pornographischer Internetangebote durch Kinder und Jugendliche weiterlesen

Jugendliche: Illegal aber egal?

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels hat auf der Leipziger Buchmesse 2010 insgesamt 313 Teilnehmer zwischen 12 und 19 Jahren befragt:

  • 21,9 % der Befragten haben bereits E-Books heruntergeladen, 2/3 geben als Hauptgrund die Kosten an.
  • 86,8 % der Befragten wissen, dass Filesharing unter Umständen verboten ist. Bei denen, die selber Filesharing genutzt haben, liegt der Wert bei 85,1 %.
  • 54,5 % fänden es gut, wenn Filesharer erwischt würden.

Aus Internetreport I / 2011 – Mai 2011

Börsenverein des deutschen Buchhandels, Illegal aber egal
www.boersenverein.de/sixcms/media.php/976/Illegal_aber_egal.pdf