Archiv der Kategorie: Gemischtes

Frankreich: Anti-Amazon-Gesetz

In Frankreich wurde das sogenannte „Anti-Amazon-Gesetz“ nun endgültig verabschiedet. Damit verbietet das Preisbindungsgesetz zukünftig die Kopplung des zulässigen 5%-Rabattes mit kostenfreien Lieferungen.
Man erhofft sich durch die neue Regelung eine Stärkung des stationären Buchhandels, da dieser nun günstiger sein kann, als reine Online-Shops.
www.buchreport.de/nachrichten/handel/handel_nachricht/datum/2014/06/30/huerde-fuer-die-onliner.htm

Google-Glass-Verbot im Kinosaal

Der britische Kinoverband hat eine Woche nachdem die Datenbrille in Großbritannien verfügbar ist, ein Verbot derselben ausgesprochen. Phil Clapp, Chef des Kinoverbands dazu: „Customers will be requested not to wear these into cinema auditoriums, whether the film is playing or not.“
Weitere Verbote, u.a. in Krankenhäuser werden erwartet.

www.independent.co.uk/life-style/gadgets-and-tech/news/google-glass-to-be-banned-from-all-uk-cinemas-9570686.html

Neuer Piraterierekord bei “Game of Thrones” trotz legalem Angebot

Die Final Season von “Game of Thrones” soll nach Erhebungen von Torrentfreak einen neuen Piraterierekord erzielt haben:

Bis zu 250.000 Personen „teilten“ eine einzige Datei gleichzeitig über den Demonii Tracker. In den ersten 12 Stunden luden etwa 1,5 Mio. File-Sharer eine Raubkopie herunter, binnen der nächsten Tage wird mit 7,5 Mio. Downloads gerechnet.

Die Downloader kamen aus der ganzen Welt, beliebt ist die Serie aber in Australien, den USA, Großbritannien und Kanada. Nach Angaben von Torrentfreak ist die Serie dort überall legal erhältlich, aber halt nicht umsonst.

http://torrentfreak.com/game-thrones-season-finale-sets-piracy-record-140616/

Filesharing: Anwälte haften für Pflichtverletzungen

Filesharing: Anwälte haften für Pflichtverletzungen

Rasch Rechtsanwälte berichten über ein Verfahren vor dem AG Leipzig, bei dem ein Anwalt seinem Mandanten 4.500,00 € zahlen muss, da er seine Mandantin statt ordentlich zu beraten in ein aussichtsloses Verfahren geführt hat:
“Durch die in dem zugrundeliegenden Fall unterlassene dahingehende Beratung der Anschlussinhaberin und das Verstreichenlassen der Fristsetzungen der Rechteinhaberin ist es jedoch zu den Gerichtsverfahren gekommen, so dass nach zutreffender Ansicht des AG Leipzig sämtliche Kosten des erstinstanzlichen Verfahrens kausal durch die anwaltliche Pflichtverletzung entstanden sind.“

www.raschlegal.de/news/filesharing-ag-leipzig-verurteilt-rechtsanwalt-wegen-anwaltlicher-pflichtverletzungen/

Spionagesoftware frei Haus

Der Nachrichtendienst Heise berichtet, dass Sicherheitsforscher auf dem Smartphone „Star N9500“, einer billigen Kopie des Samsung Galaxy S4, vorinstallierte Trojaner gefunden haben. Diese übertragen persönliche Daten, können Anrufe belauschen oder das Telefon zur Wanze umschalten. Eine Deinstallation ist kaum möglich.

www.heise.de/newsticker/meldung/Vorinstallierte-Spionagesoftware-auf-China-Smartphones-2221792.html

Nicht nur Deutsche wollen mehr Privatsphäre im Netz, aber…

Der gerade veröffentlichte Privacy Index von EMC untersucht in 15 Ländern die Einstellungen der Bürger zu Privatsphäre und Datenschutz. Die Ergebnisse zeigen wie paradox das Verhalten ist:

Deutsche sind am wenigsten bereit Online-Bequemlichkeit gegen Privatsphäre zu tauschen. Nur 12 % wollen eine solchen Tausch, 77 % sind dagegen („weltweit“ 51 %). Aber sie sind nicht bereit viel dafür zu tun:

  • 63 % wechseln ihre Passwörter nicht regelmäßig
  • 41 % haben keinen Passwortschutz auf dem Mobilgerät
  • 27 % nutzen die Datenschutzoptionen in Sozialen Netzwerken nicht

www.emc.com/campaign/privacy-index/germany.htm

VPN: Existenzgrundlage Internetpiraterie?

In einem Bericht über den Einsatz von VPNs auf „tarnkappe“ erläutert der Buchpirat „Spiegelbest“, dass VPNs ihre Existenz den Filesharern verdanken, die nicht erwischt werden wollen: „Falls eine Anfrage beim VPN-Anbieter landet, wird er nur im Rahmen seiner Pflichtschuldigkeit tätig werden. HMA (oder ein anderer Anbieter) hat noch nie einen Filesharer verraten. Das wäre das Ende jeder Geschäftstätigkeit!“

https://tarnkappe.info/meinung-wieviel-vpn-darf-es-sein/

USA/NL: Hat sich Leaseweb nach Klage freigekauft?

Nach einem Bericht vom torrentfreak, hat das Erwachsenenmagazin Perfect 10 den niederländischen Speicherplatzanbieter Leaseweb auf Schadensersatz verklagt, da Leaseweb illegalen Angeboten Speicherplatz vermietet. Nach Vergleichsverhandlungen baten die Beteiligten das kalifornische Gericht, die Klage abzuweisen.

“It can be assumed that LeaseWeb has paid the magazine publisher some form of compensation, but none of the parties is willing to comment on the terms of the settlement.”

http://torrentfreak.com/leaseweb-settles-piracy-hosting-lawsuit-perfect-10-140611/

Kein Online-Banking wegen Sicherheitsbedenken – 2% hatten finanzielle Schäden

Eine aktuelle Befragung im Auftrage der Initiative D21 zum Online-Banking zeigt:

  • Sicherheitsvorbehalte sind die größten Barrieren für die Nutzung von Online-Banking. 76 Prozent der Online-Banking-Ablehner verweisen auf Angst vor Betrug.
  • 55 Prozent derjenigen, die einer Online-Banking-Nutzung ablehnend gegenüberstehen, geben an, dass nichts sie zu einer Nutzung bewegen kann. Für die übrigen 45 Prozent aktueller Ablehner wäre der am häufigsten genannte Grund für eine künftige Nutzung die Entwicklung ganz neuer Sicherheitsverfahren.
  • Knapp zwei Prozent der Befragten geben an, beim Online-Banking schon einmal einen finanziellen Schaden erlitten zu haben. Immerhin 17 Prozent der Befragten können von finanziellen Schadensfällen in ihrem Umfeld im Zusammenhang mit Online – Banking berichten.

www.initiatived21.de/wp-content/uploads/2014/06/d21_fiducia_studie_onlinebanking_2014.pdf