Archiv der Kategorie: Gemischtes

Nicht nur Deutsche wollen mehr Privatsphäre im Netz, aber…

Der gerade veröffentlichte Privacy Index von EMC untersucht in 15 Ländern die Einstellungen der Bürger zu Privatsphäre und Datenschutz. Die Ergebnisse zeigen wie paradox das Verhalten ist:

Deutsche sind am wenigsten bereit Online-Bequemlichkeit gegen Privatsphäre zu tauschen. Nur 12 % wollen eine solchen Tausch, 77 % sind dagegen („weltweit“ 51 %). Aber sie sind nicht bereit viel dafür zu tun:

  • 63 % wechseln ihre Passwörter nicht regelmäßig
  • 41 % haben keinen Passwortschutz auf dem Mobilgerät
  • 27 % nutzen die Datenschutzoptionen in Sozialen Netzwerken nicht

www.emc.com/campaign/privacy-index/germany.htm

VPN: Existenzgrundlage Internetpiraterie?

In einem Bericht über den Einsatz von VPNs auf „tarnkappe“ erläutert der Buchpirat „Spiegelbest“, dass VPNs ihre Existenz den Filesharern verdanken, die nicht erwischt werden wollen: „Falls eine Anfrage beim VPN-Anbieter landet, wird er nur im Rahmen seiner Pflichtschuldigkeit tätig werden. HMA (oder ein anderer Anbieter) hat noch nie einen Filesharer verraten. Das wäre das Ende jeder Geschäftstätigkeit!“

https://tarnkappe.info/meinung-wieviel-vpn-darf-es-sein/

USA/NL: Hat sich Leaseweb nach Klage freigekauft?

Nach einem Bericht vom torrentfreak, hat das Erwachsenenmagazin Perfect 10 den niederländischen Speicherplatzanbieter Leaseweb auf Schadensersatz verklagt, da Leaseweb illegalen Angeboten Speicherplatz vermietet. Nach Vergleichsverhandlungen baten die Beteiligten das kalifornische Gericht, die Klage abzuweisen.

“It can be assumed that LeaseWeb has paid the magazine publisher some form of compensation, but none of the parties is willing to comment on the terms of the settlement.”

http://torrentfreak.com/leaseweb-settles-piracy-hosting-lawsuit-perfect-10-140611/

Kein Online-Banking wegen Sicherheitsbedenken – 2% hatten finanzielle Schäden

Eine aktuelle Befragung im Auftrage der Initiative D21 zum Online-Banking zeigt:

  • Sicherheitsvorbehalte sind die größten Barrieren für die Nutzung von Online-Banking. 76 Prozent der Online-Banking-Ablehner verweisen auf Angst vor Betrug.
  • 55 Prozent derjenigen, die einer Online-Banking-Nutzung ablehnend gegenüberstehen, geben an, dass nichts sie zu einer Nutzung bewegen kann. Für die übrigen 45 Prozent aktueller Ablehner wäre der am häufigsten genannte Grund für eine künftige Nutzung die Entwicklung ganz neuer Sicherheitsverfahren.
  • Knapp zwei Prozent der Befragten geben an, beim Online-Banking schon einmal einen finanziellen Schaden erlitten zu haben. Immerhin 17 Prozent der Befragten können von finanziellen Schadensfällen in ihrem Umfeld im Zusammenhang mit Online – Banking berichten.

www.initiatived21.de/wp-content/uploads/2014/06/d21_fiducia_studie_onlinebanking_2014.pdf

EU-Kommission verklagt Staaten wegen illegalen Steuervergünstigungen

Die EU-Kommission hat förmliche Ermittlungen gegen Irland, Luxemburg und die Niederlande eingeleitet.
Die Länder stehen unter dem Verdacht, dass sie internationalen Firmen wie Apple oder Starbucks reduzierte Körperschaftssteuern ermöglicht haben, die gegen das europäische recht verstoßen.

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/eu-kommission-prueft-steuerpraxis-von-us-konzernen-a-974520.html

Twitter-Pranger und Glasshole-Blocker

Wie unterschiedlich die Nutzung neuer Technologien ausfallen kann, zeigen zwei Meldungen dieser Woche:

  • Die Polizei von San Francisco versucht Fahrraddiebe mit GPS-überwachten Lockvögel-Rädern zu erwischen und stellt die  Diebe dann an den Twitter-Pranger.
  • Der Künstler Julian Oliver wehrt sich gegen die Verletzung der Privatsphäre durch die Google-Datenbrille und hat ein Programm erstellt, mit dem man die Brillen aus dem lokalen Funknetz schmeißen kann. Somit werden die jeweils erstellten Aufnahmen zumindest nicht mehr direkt veröffentlicht.

 

Links:
www.lead-digital.de/aktuell/mobile/in_den_usa_landen_fahrraddiebe_am_twitter_pranger Twitter-Pranger und Glasshole-Blocker weiterlesen

Sicherer Börsengang für mehr Urheberrechtsschutz?

Der größte Torrent-Client-Anbieter, das chinesische Unternehmen Xunlei, hat mit der MPAA ein weitgehendes Anti-Piraterie-Abkommen abgeschlossen. Torrentfreak vermutet, dass dies geschah, um den amerikanischen Börsengang des Unternehmens nicht zu gefährden bzw. um mögliche Risiken für zukünftige Aktienwerte auszuschließen.

http://torrentfreak.com/mpaa-strikes-anti-piracy-deal-with-torrent-client-creator-140604/

Googles Panda Update schadet Ebay u.a.

Eine erste Untersuchung der Auswirkungen des aktuellen Panda-Updates durch Google deutet auf massive Verschiebungen hin.

Themenseiten der großen deutschen Zeitungen haben erheblich an Sichtbarkeit verloren. Die Springer-Tocher Idealo sinkt in ihrer Sichtbarkeit um 30 % und der Einbruch bei Ebay, kann sich der Analyst der Firma Sistrix nur noch durch manuelle Eingriffe erklären.

www.gruenderszene.de/allgemein/panda-update-auswirkungen