Archiv der Kategorie: Filter / Sperrungen

Griechenland: Behörde ordnet Sperren an

Griechische Internetdienstanbieter müssen den Zugang zu The Pirate Bay, 1337x, YTS und mehreren anderen Piratenseiten sperren.
Der Sperrantrag wurde in diesem Frühjahr von der EPOE, einer lokalen Anti-Piraterie-Gruppe, die die Interessen von Urhebern aus der Musik- und Filmwirtschaft vertritt, bei der IPPC, einer Sonderkommission des griechischen Ministeriums für Kultur und Sport, eingereicht.
Diese hat nun entschieden hat, dass ISPs insgesamt 38 Domainnamen blockieren müssen, da es offensichtlich ist, dass alle betroffenen Seiten an einer groß angelegten Urheberrechtsverletzung beteiligt sind.

https://dailynews15.com/technology/greek-isps-ordered-block-pirate-bay-1337x-yts-domains-24466666

Rumänien: ISPs müssen Sperren einrichten

Mehrere Hollywood-Studios haben in Rumänien einen Gerichtsbeschluss erreicht, der lokale ISPs zwingt, den Zugang zur verschiedenen Webseiten zu sperren, die gegen Urheberrechte verstoßen. Zu den Seiten gehören PirateBay nebst Proxies, FilmeHD und FilmeOnline. Es ist wohl nur einen einfache DNS-Sperre vorgesehen.

https://torrentfreak.com/romanian-isps-to-block-the-pirate-bay-following-hollywood-complaint-181107/

Schweden: Bahnhof läuft Amok

Der schwedische Internetprovider Bahnhof wurde von einem schwedischen Gericht dazu verpflichtet, eine Reihe von Domainnamen zu blockieren, darunter Sci-Hub. Geklagt hatte der Wissenschaftsverlag Elsevier.
Bahnhof ist nun sauer, erfüllt die gerichtlichen Auflagen und „wehrt“ sich u.a. mit eigenen Verstößen gegen die Informations- und Meinungsfreiheit:

  • Die Internetseite des Klägers Elsevier wird für die Kunden von Bahnhof blockiert.
  • Für Nutzer aus dem Netzwerk des Patent- und Marktgerichts ist die Domain bahnhof.se gesperrt.
  • Mit einem Tool ermöglicht man E-Mail-Terror gegen Regierungsstellen (es ist unklar an wen die E-Mails gehen, die anonym versendet werden können).
  • Man erklärt per Pressemeldung, wie man gerichtlich angeordnete Sperren umgehen kann.

http://kampa-for-ett-fritt-internet-utan-upphovsmaffians-blockering.se/

https://torrentfreak.com/swedish-isp-protest-site-blocking-by-blocking-rightsholders-website-and-more-181102/

https://torrentfreak.com/isp-shows-how-easy-it-is-to-unblock-the-pirate-bay-181103/

Kleine Anfrage zum Umgang mit Fernsehpiraterie

Die FDP-Fraktion des Bundestags will in einer Kleinen Anfrage (19/5146) wissen, wie die Bundesregierung illegale Streaming- und Download-Angebote einschätzt.
Insgesamt enthält die Anfrage 18 Fragen zu Themen wie

  • wirtschaftliche Bedeutung illegaler Streaming- und Download-Angebote,
  • Interessen der Allgemeinheit (u.a. Möglichkeit verringerter Steuereinnahmen),
  • Umgehung von Jugendschutzregelungen,
  • Möglichkeiten, der Rechtsdurchsetzung,
  • Internetsperren oder auch
  • Geschäfts- und Finanzierungsmodelle, die hinter den „fully loaded“ Boxen stehen.

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/051/1905146.pdf

 

Schweden: Telia muss sperren

Das schwedische Patent- und Marktgericht hat in einem vorläufigen Verfahren einen lokalen ISP angewiesen, den Zugang zu mehreren großen Torrent- und Streaming-Plattformen zu blockieren. Ab Ende Oktober muss der ISP Telia die Angebote von The Pirate Bay, Dreamfilm, FMovies und NyaFilmer sperren.https://torrentfreak.com/court-orders-swedish-isp-telia-to-block-the-pirate-bay-181016/

Dänischer ISP: Sperren führen zu neuer Landingpage

In Dänemark blockieren führende Internet-Provider den Zugang zu Hunderten von Piratenseiten. Mit einer aktualisierten Landingpage auf welche die Sperren verlinken, hoffen ISPs, Rechteinhaber und Behörden, mehr Piraten zu legalen Verbrauchern zu machen.
Die Kampagne „Share With Care“ bietet nun eine eigene Filmsuchmaschine an, die die Besucher auf legale Quellen hinweist.

https://torrentfreak.com/share-with-care-danish-isp-blocks-point-pirates-to-legal-alternatives-181009/

Singapur: Dynamische einstweilige Sperrverfügung

Die großen Studios der MPAA haben vom High Court in Singapur eine „dynamische einstweilige Verfügung“ erhalten, um Umgehungsseiten, die zu bereits gerichtlich gesperrten Seiten führen, schneller sperren zu lassen.
Mit dieser Verfügung können die Studios alle neuen Umgehungsseiten blockieren, die von den 53 von der früheren einstweiligen Verfügung betroffenen Webseiten eingesetzt werden.
„Ohne eine fortdauernde Verpflichtung, zusätzliche Domainnamen, URLs und/oder IP-Adressen zu blockieren, wenn man über solche Websites informiert wird, ist es unwahrscheinlich, dass es eine effektive Deaktivierung des Zugangs zu den 53 (rechtsverletzenden Websites) geben würde“, sagte Justice Lee Seiu Kin, wie von TodayOnline zitiert.

https://torrentfreak.com/mpaa-granted-dynamic-pirate-site-blocking-order-in-singapore-181006/

Russland: Datenbank für illegale Angebote

Nach Gesprächen der Telekom-Überwachungsbehörde Roskomnadzor mit den Internet-Unternehmen Yandex, Google und Mail.ru sowie Vertretern der Medienwirtschaft scheint ein außergerichtliche Verfahren entworfen zu werden, welches Suchergebnisse, die zu illegalen Inhalten linken, vermeiden soll. Dem vorangegangen waren Auseinadersetzungen mit Yandex, die zu einer Sperre von Yandex hätten führen können.

Im Ergebnis sollen Google, Yandex und andere führende Internetunternehmen in Russland einen Datenbank mit rechtsverletzenden Inhalten wie Filmen, Fernsehsendungen, Spielen und Software schaffen. Diese Datenbank soll regelmäßig abgefragt werden, um entsprechende Inhalte innerhalb von sechs Stunden aus den Suchergebnissen zu entfernen.

https://torrentfreak.com/google-yandex-discuss-creation-of-anti-piracy-database-180924/

GB: Gericht ordnet Sperrung illegaler Boxstreams an

Der Sportveranstalter Matchroom Sport hat im Vereinigten Königreich eine einstweilige Verfügung des High Court erhalten, die es ihm ermöglicht, illegale Streams eines Boxkampfes zu sperren.
Der Kampf zwischen Anthony Joshua und Alexander Povetkin in Wembley wird an diesem Samstag exklusive von SKY übertragen. Die Verfügung richtet sich gegen die ISPs BT, EE, Plusnet, Sky, TalkTalk und Virgin Media.
https://torrentfreak.com/illegal-anthony-joshua-v-alexander-povetkin-boxing-streams-will-be-blocked-180921/

Kinderpornografie-Meldungen: Steigerung um 118 %

Beim Bundeskriminalamt und den Beschwerdestellen sind 2017 insgesamt 5977 Meldungen über Kinderpornografie eingegangen (2016 nur 2721 Meldungen).

Bei 84 Prozent der noch nachvollziehbaren 5938 Fälle lagen diese auf Servern im Ausland, 16 Prozent auf deutschen Servern.
In Deutschland wurden nur 60 Prozent der Inhalte binnen 2 Tagen gelöscht, 97 Prozent binnen einer Woche.
Im Ausland wurden nur 60 Prozent innerhalb einer Woche gelöscht und 87 Prozent binnen 4 Wochen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kinderpornografie-zahl-der-hinweise-an-behoerden-2017-verdoppelt-a-1226576.html