Belgien: Rechteinhaber und ISPs kooperieren

Anstatt sich in ewig dauernden und teuren Verfahren zu verrennen, akzeptieren belgische ISPs nun, dass Sperrungen unvermeidbar sind. Die ISPs (Proximus, Telenet, VOO) und Rechteinhaber (Belgian Entertainment Association) werden offenbar einem Richter gemeinsam eine Liste von 33 Websites und 450 Domainnamen vorlegen, die das illegale Herunterladen von urheberrechtlich geschütztem Material erleichtern.
Nach der Vorlage beim Gerichtshof werden die Domains auf Illegalität geprüft. Die Parteien haben zudem „vernünftige Maßnahmen“ entworfen, die dann vom Gerichtshof angeordnet werden könnten.
https://torrentfreak.com/rightsholders-belgian-isps-cooperate-to-block-450-pirate-domains-180303/