Geldwäschebekämpfung liegt im Argen

Interne Dokumente der sogenannten Financial Intelligence Unit (FIU) und der Polizei, die dem SPIEGEL und dem Bayerischen Rundfunk vorliegen, zeigen, wie desaströs die Situation der Geldwäschebekämpfung ist.
Neben schlechter und langsamer Arbeitsleistung fehlt der Zugang zu den sensiblen Datenbanken der Landeskriminalämter, in denen etwaige Geldwäscheempfänger gespeichert werden. Ohne dieses Wissen ist es kaum möglich verdächtige Überweisungen zu ermitteln.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fiu-chaos-bei-geldwaesche-spezialeinheit-des-zolls-a-1230340.html

USA: ACE bringt Illuminati Kodi Repository zur Aufgabe

Nachdem die Alliance for Creativity and Entertainment (ACE) wohl das gesamte Team des Illuminati Kodi Addons angeschrieben hat, wurde die Seite umgehend geschlossen.
Das Team Illuminati warb als eine großartige Quelle für die „besten Addons“ und „atemberaubenden“ Kodi-Builds (vorkonfigurierte Kodi-Installer), die alle aus seinem eigenen Repository verfügbar sind.

https://torrentfreak.com/illuminati-kodi-repository-throws-in-the-towel-after-ace-threats-180926/

BitTorrent Traffic ist nicht tot

File-Sharing, insbesondere BitTorrent, erlebt ein Comeback. Neue Daten von Sandvine, die exklusiv TorrentFreak zur Verfügung stehen, zeigen, dass BitTorrent immer noch eine dominante Quelle ist.
Nachdem Sandvine-Bericht, der im nächsten Monat veröffentlicht werden soll, wächst der entsprechende Traffic in der EMEA-Region deutlich. Der BitTorrent-Traffic macht dort nun 32% des gesamten Upstream-Traffics aus.
https://torrentfreak.com/bittorrent-traffic-is-not-dead-its-making-a-comeback-180926/

Verhaltenskodex Online-Plattformen

Online-Plattformen, darunter Facebook und Google, und Industrieverbände aus Kommunikation und Werbung haben einen Verhaltenskodex zur Selbstregulierung vorgestellt, mit dem sie sich zur Bekämpfung von Online-Desinformation verpflichten.
EU-Digitalkommissarin Mariya Gabriel begrüßte den Verhaltungskodex als einen Schritt in die richtige Richtung, forderte aber die Plattformen auf, ihre Anstrengungen gegen die Verbreitung von Desinformation im Internet zu verstärken: Verhaltenskodex Online-Plattformen weiterlesen

Russland: Datenbank für illegale Angebote

Nach Gesprächen der Telekom-Überwachungsbehörde Roskomnadzor mit den Internet-Unternehmen Yandex, Google und Mail.ru sowie Vertretern der Medienwirtschaft scheint ein außergerichtliche Verfahren entworfen zu werden, welches Suchergebnisse, die zu illegalen Inhalten linken, vermeiden soll. Dem vorangegangen waren Auseinadersetzungen mit Yandex, die zu einer Sperre von Yandex hätten führen können.

Im Ergebnis sollen Google, Yandex und andere führende Internetunternehmen in Russland einen Datenbank mit rechtsverletzenden Inhalten wie Filmen, Fernsehsendungen, Spielen und Software schaffen. Diese Datenbank soll regelmäßig abgefragt werden, um entsprechende Inhalte innerhalb von sechs Stunden aus den Suchergebnissen zu entfernen.

https://torrentfreak.com/google-yandex-discuss-creation-of-anti-piracy-database-180924/

Russland: Online-Casinos sorgen für Piraterieangebot

Das Cybersicherheitsunternehmen Group-IB weißt daraufhin, dass in Russland inzwischen fast alle aktuellen Filme illegal angeboten werden. Eine besonders aktive Gruppe von Piraten wird von Online-Casinos finanziert. Die Online-Casinos integrieren ihre Anzeigen in die Raubkopien in Form von Logos, Bildunterschriften oder als Audiospuren.
https://torrentfreak.com/piracy-is-booming-in-russia-with-help-from-online-casinos-180923/

SaveYourIncome – Zum Lobbying von Google, Netflix, Soros & Co.

Um die EU-Urheberrechtsrichtlinie, die nun vom EU-Parlament entschieden wurde, hat es harte Auseinandersetzungen gegeben. Teilweise wurden die Abgeordneten regelrecht mit E-Mails bombardiert. Der Blog WebSchauder hat darüber berichtet und aufgedeckt, wer hinter dem angeblichen Protest der Bürger steht.

Diese aktuelle Kampagne gegen die Richtlinie ähnelt der Auseinandersetzung über die Einführung gesetzlicher Regeln zur Netzneutralität, über die der dänische Consultant John Strand bereits 2016 eine hervorragende Studie erstellt hat („The Moment of Truth – A Portrait of the Fight For Hard Net Neutrality Regulation by Save the Internet and Other Internet Activists“). Die Studie beleuchtet unter anderem die wirtschaftlichen Hintergründe der Beteiligten und untersucht zudem auch US-amerikanische und indische Kampagnen. Dieser Artikel stellt Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser angeblichen Civil Society-Kampagnen dar.


Die Beteiligten

Bei beiden Themen gibt es zwei Gruppen mit diametral gegensätzlichen Interessen. Auf der einen Seite stehen immer die Tech Giants (Google, Amazon, Netflix, Mozilla, Microsoft etc.) und auf der anderen Seite einmal die Telekommunikationsunternehmen und einmal die Rechteinhaber. SaveYourIncome – Zum Lobbying von Google, Netflix, Soros & Co. weiterlesen

SaveYourIncome – Lobbying carried out by Google, Netflix, Soros & Co.

The EU Copyright Directive, which has now been adopted by the EU Parliament, has been the subject of controversy, including e-mail bombardments of members of the European Parliament. The WebSchauder blog has reported and revealed who is behind the alleged citizens‘ protest.

This current campaign against the directive is similar to the dispute over the introduction of legal rules on net neutrality. Danish consultant John Strand produced an excellent study on this subject back in 2016 („The Moment of Truth – A Portrait of the Fight For Hard Net Neutrality Regulation by Save the Internet and Other Internet Activists“). Among other things, the study investigates the economic backgrounds of the participants and also describes campaigns carried out in the USA and India.

This article presents the similarities and differences between these alleged civil society campaigns.

 

The Participants
There are two groups that have diametrically opposed interests. On the one side, there are always the tech giants (Google, Amazon, Netflix, Mozilla, Microsoft, etc.) and, on the other, the telecommunications companies or the copyright owners. SaveYourIncome – Lobbying carried out by Google, Netflix, Soros & Co. weiterlesen

OLG Frankfurt: Keine Herausgabe von Nutzerdaten bei Messengerdiensten

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat entschieden, dass ein Betroffener von (möglicherweise) rechtswidrigen Inhalten, die über den Facebook-Messengerdienst verschickt wurden, keine gerichtliche Erlaubnis verlangen kann, dass ihm Facebook die Nutzerdaten des Versenders mitteilt. Nutzerdaten dürften an Betroffene nach § 14 TMG nur im Zusammenhang mit Inhalten von sozialen Netzwerken herausgegeben werden. Der Messenger diene dagegen dem privaten Austausch.
[OLG Frankfurt am Main, 06.09.2018, Az. 16 W 27/18]

https://ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de/pressemitteilungen/keine-gesetzesgrundlage-f%C3%BCr-herausgabe-von-nutzerdaten-des-facebook

GB: Gericht ordnet Sperrung illegaler Boxstreams an

Der Sportveranstalter Matchroom Sport hat im Vereinigten Königreich eine einstweilige Verfügung des High Court erhalten, die es ihm ermöglicht, illegale Streams eines Boxkampfes zu sperren.
Der Kampf zwischen Anthony Joshua und Alexander Povetkin in Wembley wird an diesem Samstag exklusive von SKY übertragen. Die Verfügung richtet sich gegen die ISPs BT, EE, Plusnet, Sky, TalkTalk und Virgin Media.
https://torrentfreak.com/illegal-anthony-joshua-v-alexander-povetkin-boxing-streams-will-be-blocked-180921/